Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h-Rennen Nürburgring 2008

18-20 Uhr - Attacke auf die Führung

Foto: 24h-rennen.de 75 Bilder

Fünf Stunden nach dem Start des 24h-Rennens ist an der Spitze noch keine eindeutige Führung zu erkennen. Nach zehn führungswechsel liegen die Fahrzeuge der Positionen eins bis acht  innerhalb einer Runde.

24.05.2008 Powered by

Um 20:00 Uhr führt der Schubert-Z4 (Nr.5) vor dem HISAQ-Porsche (Nr.22) und dem Land-Porsche (Nr.3). Im Sog der PS-starken Fahrzeuge machte auch der BMW 320d Nr.261 (Müller / Farfus / Ekblom / Sorlie) Position für Position gut. Auf leisen Sohlen fuhr das Quartett den Diesel-BMW nach 30 Runden bis auf Platz zwölf nach vorne.

Die mit Problemen in das Rennen gestarteten Teams holten weiter mit riesigen Schritten auf. Der Manthey-Porsche (Nr.1) lag um kurz nach 18:00 Uhr auf der 17. Position und um 19:00 Uhr auf dem elften Rang im Gesamtklassement. Knapp 30 Minuten später fuhren Bernhard / Lieb / Dumas / Tiemann in die Top 10 vor. Die Rundenzeiten der Vorjahressieger lassen aufhorchen: Bis zu 20 Sekunden ist der Porsche pro Runde schneller als die Konkurrenz. Auch die Zakspeed-Viper (Nr.2) kämpfte sich Runde für Runde weiter nach vorne. Nach fünf Stunden belegten Bert / Bouchut / Coronel / Huisman Rang 21.

Weit zurückgefallen ist der Aston Martin DBRS 9 Nr.6 (Enge / Mücke / Lechner / Wendlinger). Zu Beginn der vierten Rennstunde lag der britische Sportwagen noch auf Platz neun in der Gesamtwertung. Bei einem Überholvorgang auf dem Grand-Prix-Kurs kollidierte Stefan Mücke mit einem langsameren Fahrzeug und rutschte ins Kiesbett. Zurück an der Box diagnostizierten die Mechaniker einen Aufhängungsschaden. Die Reparatur kostete das Team sieben Runden, das Quartett fiel zwischenzeitlich auf Platz 142 zurück.

# 1 (Bernhard / Lieb / Dumas / Tiemann) Porsche 911 GT3-RSR
19:32 Uhr, Timo Bernhard: "Wir müssen die am Anfang verlorene Zeit wieder gut machen und aufholen. Viel Zeit dürfen wir bei der Aufholjagd nicht verlieren, sonst reicht es vielleicht am Ende nicht mehr."
19:47 Uhr: Fahrerwechsel, Romain Dumas übergibt an Marcel Tiemann. Dumas: "Es gibt keine Probleme, aber wir gehen ein hohes Risiko ein, um Zeit gutzumachen. Natürlich wollen wir weiterhin angreifen."

# 2 (Bert / Bouchut / Coronel / Huisman) Dodge Viper GTR-S
19:46 Uhr: Planmäßiger Boxenstopp. Duncan Huisman übergibt die Viper an Christophe Bouchut. Peter Zakowski: "Nach den Anfangsproblemen läuft es jetzt endlich rund."

# 3 (Basseng / Stuck / Simon) Porsche GT3-RSR
18:10 Uhr, Fahrerwechsel, Johannes Stuck übergibt Patrick Simon. Stuck: "Es hat extrem viel Spaß gemacht, vor allem in den ersten Runden, als ich hinter dem Porsche von Manthey fahren konnte. Wir haben eine super Geschwindigkeit, das Auto ist sehr dezent zu fahren."
19:23 Uhr: Fahrerwechsel, Patrick Simon übergibt an Marc Basseng. Simon: "Nach dem Reifenschaden läuft jetzt alles rund, wir sind zufrieden. Ich denke, wir schlagen uns ziemlich souverän."

# 4 (Alzen / Gedlich / Abt / Menzel) Porsche 911
19:46 Uhr: Jürgen Alzen übernimmt das Fahrzeug von Markus Gedlich.

# 5 (Hürtgen / Sorlie / Viebahn / Göransson) BMW Z4 M Coupe
18:15 Uhr: Fahrerwechsel, Stian Sorlie übergibt an Richard Göransson. Sorlie: "Wir sind sehr gut unterwegs. Gerade lief es perfekt für mich. Wir sind schon etwas überrascht von unserer guten Geschwindigkeit. Uns war vorher klar, dass wir über die Distanz Chancen haben, aber jetzt fahren wir auch sehr schnelle Rundenzeiten und verbessern uns ständig.“
19:45 Uhr, Claudia Hürtgen: "Die Konkurrenz holt immer weiter auf. Es ist schön, dass wir in Führung liegen, aber ich glaube mehr als ein Podiumsplatz ist für uns nicht drin."
19:55 Uhr: Fahrerwechsel, Richard Göransson übergibt das Steuer an Claudia Hürtgen.

# 10 (Scheid / Kainz / Teichmann / Klasen) BMW M 3 E46 GTS
18:43 Uhr: Fahrerwechsel, Teichmann übergibt an Klasen. Andreas Teichmann: "Momentan läuft es sehr gut. Allerdings wird es jetzt anstrengender zu fahren, weil es dämmert. Deshalb sind viele Fahrer deutlich langsamer unterwegs."

# 11 (Frentzen / Müller / Schwager / Engels) Apollo
19.15 Uhr: Der Apollo verlässt nach circa zehnminütiger Reparaturpause die Box. Marcel Engels hat das Steuer von Heinz-Harald Frentzen übernommen. Ein Schlauch für den Luftheber verschmorte am Turbo, sodass der Stopp unerwartet etwas länger dauerte. der Luftheber wurde in der Box repariert.

# 24 (Weiss / Pietsch / Jacobs / Schornstein) Porsche 911 GT3
18:10 Uhr: Fahrerwechsel, Jacobs auf Schornstein. Georg Weiss: "In der Anfahrt Schwalbenschwanz waren zwei langsamere Fahrzeuge vor Michael Jacobs. Er dachte, sie würden den Weg frei machen, dem war jedoch nicht so und er ist einem Fahrzeug aufgefahren."

# 31 (Frers / Bernhardt / Hardt / Kaffer) Porsche 911 GT3-RSR
17:56 Uhr: Fahrerwechsel, Hardt übergibt an Bernhardt. Jörg Hardt: "Das Auto ist bombastisch. Ab meiner fünften Runde konnte ich fast nichts mehr sehen. Auf der Scheibe lag ein Ölfilm und ich hatte kein Wasser, um sie zu säubern."
19:30 Uhr: Fahrerwechsel, Bernhardt übergibt an Frers.

# 66 (Thiim / Buncombe / Vosse / Müller) Nissan 350 Z
19:55 Uhr: Der Nissan steuert mit drei Rädern die Box an. Das Rad vorne links fehlt.

# 68 (Friedrichs / Hoppelshäuser / Thomas / Giese) BMW 130i
19:40 Uhr: In der Fuchsröhre musste Willi Friedrichs den BMW mit Differentialschaden abstellen.

# 90 (Tilke / Adorf / Hennerici / Schall) Lamborghini Gallardo
18:55 Uhr: Ralf Schall ist im Lamborghini Gallardo in langsamer Fahrt auf der Nordschleife unterwegs und steuert am Ende der Runde unplanmäßig die Box an.
Ralf Schall: "Im Streckenabschnitt Breidscheid ist der Lambo plötzlich ausgebrochen und ich habe die Leitplanke touchiert. In dachte erst an einen Fahrfehler meinerseits, aber in der nächsten Runde habe ich genau an der Stelle eine Ölspur gesehen. In Folge der Berührung wurde die Aufhängung hinten links beschädigt."
19:10 Uhr: Dirk Adorf übernimmt nach der Reparatur das Steuer, der Lambo verlässt die Box.

# 96 (Schmersal / Stursberg / Koslowski / Schlesack) Honda S2000
19:39 Uhr: Der Honda kommt auf drei Rädern an die Box, Reifenschaden hinten rechts.

# 105 (Karlhofer / Bach / Leitner / Wenger) Opel Astra GTC
19:20 Uhr: Kurt Wenger überibt das Steuer an Stefan Leitner.
Klaus Panchyrz: "Wir haben keine besonderen Vorkommnisse. Das Auto läuft fehlerfrei und schlagen sich sehr gut."

# 111 (Glath / Ferk / Fritzsche / Fritzsche) Opel Corsa
19:25 Uhr: Der Corsa steht mit einem Kupplungsschaden an der Box. Der Wechsel wird rund zwei Stunden dauern.

# 121 (Schmitz / Abbelen / Althoff) Porsche 997
19:37 Uhr: Eddy Althoff übergibt das Steuer an Klaus Abbelen.

# 132 (Schäfer / Eichner / Imholz / Diederichs) Honda Civic Type R
18:02 Uhr: Der Honda steht nach einer Kollision mit # 76 (Nöhring / Tepel / White) BMW M 3 E46 mit einem abgeknickten rechten Vorderrad im Bereich Yokohama-S auf dem Grand-Prix-Kurs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige