Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h-Rennen Nürburgring News 2010: Freies Training

Trainings-Auftakt unter Eifel-Bedingungen

24h-Rennen Nürburgring 2010 Foto: SB-Medien 46 Bilder

Bei typischen Eifelwetter wurde das 24-Stunden-Rennwochenende mit dem ersten freien Training am Donnerstag eröffnet. Bereits nach 90 Minuten sorgten vor allem die „Underdogs“ für erste Überraschungen – mit ihren Rundenzeiten.

13.05.2010 Powered by

Mehr als 200 Rennfahrzeuge nutzten die Zeit für eine erste Standortbestimmung auf der 25,378 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Grand-Prix-Kurs und Nordschleife. Am Ende lag ein Italiner mit einer Rundenzeit von 9:43.141 Minuten ganz vorn. Die Bestzeit fuhr der von Farnbacher / Simonsen / Lehman / Seefried pilotierte Ferrari F430 GTC  (#43, Hankook Team Farnbacher).

Dem italienischen Sportler dicht auf den Fersen war der Audi R8 LMS mit Biela / Fässler / Kaffer / Hennerici (#99, Phoenix Racing) und der Lexus LF-A mit Hahne / Krumbach / Lotterer / Iida (#51, Gazoo Racing). Die in den Vorjahren siegreiche Mannschaft rund um Teamchef Olaf Manthey belegte im Porsche GT3 R mit den Fahrern Lieb / Bernhard / Dumas / Tiemann (#1, Manthey Racing) Platz vier. Timo Bernhard bringt es auf den Punkt: „Das 24h-Rennen wird immer populärer und jedes Jahr kommen mehr Top-Teams dazu. An der Spitze wird es Jahr für Jahr enger.“ Doch der erste richtige Schalgabtausch wird beim ersten Zeittraining am Abend erwartet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige