Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

3 Autos im EuroNCAP-Crashtest

Skoda Superb überzeugt

EuroNCAP-Crashtest Fiat Panda Foto: EuroNCAP 19 Bilder

In der aktuellen EuroNCAP-Crashtestrunde stellten sich der Skoda Superb, der Hyundai i20 und der Fiat Panda Cross. Die Ergebnbisse zeigten sich durchwachsen. Es gabe 5, 4 und 3 Sterne.

24.06.2015 Uli Baumann

Einen überzeugenden Aufritt legte der neue Skoda Superb hin. Beim Insassenschutz musste sich der Tscheche lediglich leichte Abstriche beim Frontalcrash, beim seitlichen Pfahlcrash und beim Heckanprall ins Testprotokoll schreiben lassen. Ansonsten reisen Passagiere im Superb gut geschützt. Das gilt auch dann, wenn die Passagiere noch Kinder sind und in entsprechenden Sitzen unterwegs sind. Überzeugen konnte der Tscheche auch beim Fußgängerschutz, Kritik gab es lediglich für die zu harten A-Säulen. Ordentlich punkten konnte der Superb auch bei der Sicherheitsausstattung, so dass unter dem Strich eine Fünf-Sterne-Wertung für den Superb heraussprang.

EuroNCAP-Crashtest Hyundai i20
Fiat Panda Cross im EuroNCAP-Crashtest 2:13 Min.

Hyundai mit Airbag-Problem

Eigentlich bot auch der Hyundai i20 eine gute Vorstellung, überzeugte in allen Crashanforderungen. Allerdings öffnete sich in beiden Seitencrashs der Vorhangairbag nicht vollständig wie vorgesehen. Teile der Innenverkleidung sorgten hier für Probleme. Entsprechend vergab EuroNCAP hierfür dann auch keine Punkte. Hyundai untersucht bereits die Problematik. Ordentliche, aber eben nicht überragende Ergebnisse lieferte der Koreaner in den Kriterien Kindersicherheit und Sicherheitsausstattung. Beim Fußgängerschutz wurden lediglich ebenfalls die zu harten A-Säulen kritisiert. Unter dem Strich holte sich der Hyundai i20 so eine Vier-Sterne-Wertung.

Lediglich 3 Sterne konnte der Fiat Panda Cross erreichen. Bei den Frontal-Crash-Szenarien hatte der Fahrer-Dummy jeweils Kontakt mit dem Lenkrad mit entsprechenden Verletzungsrisiken für den Oberkörper. Auch der Beifahrer ist erhöhten Verletzungsrisiken ausgesetzt. Beim Seitenanprall liefert der Italiener gute Ergebnisse. Beim Heckanprall zeigen die Tests erhöhte Verletzungsrisiken für die Halswirbelsäule. Kinder sind hingegen gut geschützt im Fiat Pabda Cross unterwegs.

Beim Fußgängerschutz kosten ein zu harten Stoßfänger und ein zu harter Windschutzscheibenrahmen Punkte. Im Kriterium Sicherheitsausstattung bleibt der Fiat Panda Cross hinter dem aktuellen Ausrüstungs-Stand zurück und verliert auch hier Punkte.

Anzeige
Fiat Panda 1.2 8V, Frontansicht Fiat Panda ab 87 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Fiat Panda Fiat Bei Kauf bis zu 36,38% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige