Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

60 Jahre VW Bus

Bullis mit Bums

Foto: Hans-Dieter Seufert 59 Bilder

Der VW Bus feiert derzeit seinen 60sten Geburtstag. Was viele nur ahnen: Unter den mehr als zehn Millionen produzierten Bullis gibt es einige überraschend spurtstarke Busse, die es mit M3 und Co locker aufnehmen können.

10.10.2007 Powered by

Ob in den Heckmotor-Boliden T2, T3 oder in den aktuelleren Frontrieblern T4 und T5 - gelegentlich arbeiten unter den Hauben auch großvolumige und deutlich stärkere Boxer-Motoren. So ist beispielsweise der Autobauer Rüdiger Claer bekannt für seine hochpreisigen, aber auch sehr sauber ausgeführten Umbauten.

Ruf-Boxer bevorzugt

Seit 1982 stattet die Firma Claer-Automobile T3-Busse mit Porsche-Boxern aus – übrigens vorzugsweise mit Aggregaten aus dem Hause Ruf. Rund 43 dieser etwa 300 PS starken Exemplare hat Claer auf den Markt gebracht, und wer auf den einschlägigen Treffen die Augen offen hält, der wird einige Claer-Bullis treffen. Eindeutig zu erkennen sind derartig flotte Modelle allerdings kaum. Lediglich die oft verbauten Porsche-Bremsen und eine deutlich vergrößerte Abgasanlage verraten die ansonsten unauffälligen Busse.

Porsche-Busse B32 sind stark gesucht

Auch Firmen wie Oettinger, Abt und die Schweizer-Firma Auto Weibel haben einige Derivate verkauft. Sogar Porsche selbst hatte seinerzeit rund 20 T3-Busse mit 3,2-Liter-Boxern ausgerüstet. Angeblich um den 911ern auf Abstimmungsfahren besser folgen zu können. Von diesen Porsche-Bussen sind nur noch zehn Stück erhalten und entsprechend begehrte Sammlerstücke.

Deutlich aufwändiger fallen die Umbauten der T4 und T5-Busse aus. Schließlich verfügen diese Bullis der Neuzeit über Frontantrieb und auch der Motor sitzt vorn.

Autobauer Claer kennt hier kein Pardon

Nach dem Umbau eines T4, der mit rund 170.000 Euro nicht eben günstig ist, sitzt im geteilten Kofferraum ein 3,6-Liter Bi-Turbo von Ruf mit 522 PS. Die Hinterachse stammt vom T3, ein Allradantrieb stellt die Traktion sicher und die Insassen nehmen auf bis zu sechs Schalensitzen Platz. So rennt ein Claer-T4 maximal 273 km/h und zieht in 5,1 Sekunden auf Tempo 100. Noch flotter ist der aktuelle Star der Claer-Flotte. Der Claer Turbo T5 mit 680 PS starkem Boxer und Allradantrieb soll an der 300 km/h-Marke kratzen.

Es muss nicht immer Boxer sein

Neben den diversen Porsche-Aggregaten ziehen inzwischen zunehmend auch V6 und kompakte V8-Aggregate in die Hinterteile von T4/T5-Bussen ein. Besonders begehrt: der 4,2-Liter V8 von Audi.

Aber auch ein Doppelmotoreneinbau ist möglich

Glaubt man den Ausstattungslisten der Automanufaktur TH Automobile dann verbauen die Autobauer im aktuellen T5 Multivan nicht nur einen leistungsgesteigerten Boxer mit 420 PS – nein, sie lassen vorne den 150 PS TDI zusätzlich drin. Ohne TDI und Grundfahrzeug kostet der Umbau etwa 145.000 Euro. Allradantrieb, Porsche-Bremsanlage, Porsche-Cockpit und erstklassige Fahrleistungen inklusive. Und für 170.000 Euro gibt es den T5 auch als Pick-Up. Fahrzeug, Teakholzladefläche und Seilwinde sind dann im Preis schon mit drin.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige