Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

75 Jahre Opel Kapitän

Geburtstagscorso in Rüsselsheim

Opel Kapitän, Geburtstagscorso, mokla, 0413 Foto: Opel 13 Bilder

43 Kapitäne auf Landgang: Am kommenden Samstag, 27. April 2013, feiert Opel mit einem großen Geburtstagskorso durch Rüsselsheim 75 Jahre Opel Kapitän. Zwischen 1938 und 1970 gehörte der Kapitän zur Modellfamilie der Rüsselsheimer.

26.04.2013 Kai Klauder Powered by

Der Corso wird von der Alt Opel IG und der Classic-Abteilung der Adam Opel AG organisiert, die Opel Classic-Werkstatt steuert zwei Exemplare des Kapitän von 190 und 1952 bei. Am Bahnhofsvorplatz starten die insgesamt 42 Fahrzeuge um 9.45 Uhr und rollen dann an der ehemaligen Produktionshalle des Kapitän im Werk Rüsselsheim entlang, durch das ehemalige Hauptportal und wieder zurück zum Bahnhofsvorplatz, wo die Opel Kapitän-Besitzer ihre Fahrzeuge präsentieren. Die Zuschauer haben hier rund eine Stunde lang  die Gelegenheit, die Historie des Opel Kapitän am begehrten Objekt nachzuvollziehen.

Weiter geht es ab etwa 10.45 Uhr, wenn sich der Corso in Richtung Schloss Westerhaus bewegt. Das Schloss befindet sich seit 1900 im Besitz der Familie von Opel. Heute führt Ivonne Gräfin von Schönburg-Glauchau, die Ururenkelin von Firmengründer Adam Opel, das Schloss und das angeschlossene Weingut. Für alle Teilnehmer wird in der Alten Kelterhalle ein Mittagessen gereicht.

Der Opel Kapitän erschließt die gehobene Mittelklasse

1938 stellte Opel den Kapitän vor, der zwischen dem Kadett und dem Admiral angesiedelt war und mit dem das Rüsselsheimer Unternehmen die gehobene Mittelklasse erobern wollte. Der Kapitän gehört damit zwar zu den Vorkriegskonstruktionen, wurde allerdings modern konstruiert und besitzt viele technische Raffinessen, die erst Jahre später in die Automobilproduktion Einzug erhielten.

Die Karosserie aus Stahlblech ist selbsttragend, für den Antrieb wurde ein 2,5-Liter-Reihensechszylinder mit 55 PS entwickelt. Dieser Motor markiert den Ursprung für einen fünf Jahrzehntelange Tradition. Bis in die späten 1980er-Jahre hinein stand der Reihensechszylinder bei Opel für Oberklasse-Antrieb zum attraktiven Preis. Beim Opel Kapitän kann zwischen 4 Generationen und 10 Varianten unterschieden werden. Der letzte Opel Kapitän lief unter diesem Namen 1970 vom Band, seine Schwestermodelle des KAD-Trios (Kapitän, Admiral, Diplomat) wurden bis 1976 (Admiral) und 1977 (Diplomat) weitergebaut.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige