Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h

Wie schnell ist der 9ff BT1000 4WD?

Aufmacher 0-300-0 2010, 9ff BT1000 4 WD Foto: sport auto 52 Bilder

Der 9ff BT1000 4WD auf Basis des Porsche 911 GT2 tritt beim Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 der Tuner an. Der extreme Leistungstest klärt, welcher getunte Sportwagen am schnellsten 300 km/h erreicht und wieder zum Stehen kommt. Reichen die 1000 PS für den Titel?

16.09.2010 Anja Wassertheurer Powered by

Zum dritten Mal lud sport auto und Reifenpartner Dunlop zum jährlichen Highspeed-Event auf das Hochgeschwindigkeits-Oval des ATP Testzentrums im Emsland. 2010 traten insgesamt 16 Sportwagen bei diesem extremen Leistungstest an. Darunter acht Serienfahrzeuge mit zusammen 5.029 PS sowie die acht Tuningautos mit insgesamt 5.400 PS.

Die Tuner-Riege setzt sich zusammen aus 9ff, AC Schnitzer, Hohenester, Importracing, MTM, Speedart, Väth und Wimmer - das Starterfeld liest sich wie das Who is Who der Veredlungsbranche und deckt von Audi über BMW, Mercedes und Porsche bis hin zu Nissan eine illustre Zahl verschiedener Marken ab. Sportwagen-Vielfalt at it's best - so soll es sein.

Der 9ff BT1000 4WD stellt sich dem Beschleunigungs-Test

Bei den Serienfahrzeugen markiert der Bugatti Veyron 16.4 mit 1.001 PS die Leistungsspitze. Doch der von Tuner 9ff auf 20 Zoll messende, goldfarbene Felgen gestellte Allrad-Porsche kann mit identischer Leistung aufwarten und das bei deutlich geringerem Gewicht. 1.573 Kilogramm beim 9ff-Porsche stehen deren 2.056 beim Bugatti gegenüber. In der Folge erledigt die auf den Namen BT 1000 4WD getaufte Preziose, die für einen russischen Geschäftsmann zum Einsatz bei Quarter-Mile-Rennen gebaut wurde, den Sprint von null auf 300 km/h binnen 17,3 Sekunden und in deutlich atemberaubenderer Manier. So oder ähnlich muss sich der Start an Bord eines Boden-Boden-Geschosses anfühlen. Schneller ist an diesem Tag kein anderes Fahrzeug. Zudem kommt der auf Porsche 911 GT2-Basis aufgebaute 9ff BT 1000 4WD schneller zum Stehen, als  die anderen Tuningautos.

Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h sport auto 3:57 Min.

9ff BT1000 4WD
 
Beschleunigung:
0-100 km/h: 3,7 s
0-200 km/h: 8,7 s
0-300 km/h: 17,3 s
 
Verzögerung:
300-0 km/h: 7,2 s
 
Der 9ff BT1000 WD benötigt für 0-300-0 km/h:
24,5 Sekunden
 
Motor:
Sechszylinder-Boxermotor mit zwei Turboladern, 3.900 cm³, 1.000 PS (735 kW) bei 7.500/min, 1.050 Nm bei 6.600/min, 256,4 PS/L
Kraftübertragung:
Allradantrieb man., Sechsgang-Getriebe, Differenzialsperre, PSM
Bremsen:
Innenbelüftete und gelochte Keramik-Scheiben rundum, Ø vo/hi 380/350 mm, ABS
Bereifung:
Vorn 245/30 ZR 20, hinten 325/25 ZR 20, Dunlop SP Sport Maxx GT
Gewicht:
1.573 kg, 1,6 kg/PS
Vmax: 392 km/h
Grundpreis:
ab 388.000 Euro

Details zu den anderen Test-Kandidaten lesen Sie bei den einzelnen Fahrzeugen (Klick in der Tabelle):

Serienautos0-100 km/h0-200 km/h0-300 km/h300-0 km/h0-300-0 km/h
Bugatti Veyron 16.43,1 s8,5 s20,7 s7,1 s27,8 s
Porsche 911 GT2 RS3,4 s9,8 s28,6 s6,6 s35,2 s
Lamborhini Gallardo LP570-4 Superleggera3,6 s10,7 s32,3 s7,039,3 s
Corvette ZR14,0 s11,5 s35,4 s7,3 s42,8 s
Mercedes SLS AMG3,9 s11,7 s42,2 s7,3 s49,5 s
Lexus LFA4,1 s12,0 s50,6 s7,0 s57,6 s
Bentley Continental GT Speed Cabrio5,0 s16,7 s59,49,2 s68,6 s
BMW M3 GTS4,2 s14,1 s54,3 s (0-280 km/h)6,4 s (280-0 km/h)
Tuningautos
9ff BT1000 4WD3,7 s8,7 s17,3 s7,2 s24,5 s
Hohenester HS 650 RR3,6 s10,2 s28,8 s8,5 s37,3 s
MTM-Audi RS6 Clubsport3,7 s11,5 s33,5 s8,1 s41,6 s
Importracing-Nissan GT-R3,7 s11,2 s36,0 s7,3 s43,3 s
Väth V60 RS4,5 s13,7 s41,7 s8,0 s49,7 s
Wimmer- Mercedes C63 AMG4,8 s13,5 s51,9 s8,3 s60,2 s
Speedart- Porsche Panamera Turbo4,0 s13,2 s52,8 s7,8 s60,6 s
AC Schnitzer ACS64,7 s16,2 s54,4 s (0-270 km/h)6,9 s (270-0 km/h)
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige