Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Abwrackprämie

Italien zieht nach

Foto: Archiv

Auch die italienische Regierung von Silvio Berlusconi hat jetzt eine Abwrackprämie für Autos und Motorräder verabschiedet.

09.02.2009

Eine Prämie von 1.500 Euro für Käufer eines umweltfreundlichen Neuwagens, die ihren alten PKW verschrotten lassen, wird in einem am Freitag (6.2.) verabschiedeten Hilfspaket für die krisengeschüttelte Autoindustrie versprochen, berichteten italienische Medien am Freitag.

Hoffen auf Konsumanstieg

Auch wer seinen Roller oder sein Motorrad gegen einen umweltfreundliches Motorrad umtauscht, soll 500 Euro Abwrackprämie erhalten. "Die Autoindustrie muss sich bemühen, Italien als Werksstandort zu halten, in neue Produkte zu investieren und die Zulieferer pünktlich zu bezahlen", erklärte Berlusconi. Er erhoffe sich einen Konsumanstieg von 0,5 bis 1 Prozent. Ermäßigungen oder gar ein Erlass der Kfz-Steuer, wie etwa in Deutschland, ist in dem Maßnahmenpaket nicht vorgesehen.

Kritik: Abwrackprämie sei unzureichend

Verbraucherschutzverbände bezeichneten die neuen Maßnahmen daher als "unzureichend". Die Autozulassungen in Italien waren im Januar im Vergleich zu 2008 um ein Drittel gesunken. Die Autoindustrie ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Italiens und die Fiat-Gruppe der größte Arbeitgeber und Industriekonzern des Landes. Die Fiat-Aktie legte an der Börse nach Bekanntgabe des Anti-Krisen-Pakets um 6,8 Prozent zu. Zuvor hatten bereits Frankreich, Großbritannien und Deutschland Abwrackprämien eingeführt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden