Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Abwrackprämie

KfZ-Händler fordern Aufstockung der Umweltprämie

Abwrackprämie 18 Bilder

Der Bundesverband freier Kfz-Händler hat die Aufstockung der Abwrackprämie für Altautos gefordert. Es sei mehr Geld dringend erforderlich, da sonst vom 1. April an "chaotische Zustände und Riesenärger" drohten.

24.03.2009

Das erklärte der Verband am Dienstag (24.3.) in Bonn. Bei einem durchschnittlichen täglichen Zuwachs von über 7.000 Anträgen dürfte der bisherige Topf innerhalb einer Woche verbraucht sein, falls die Mittel jetzt nicht aufgestockt würden.

Ursache sei die am 6. März bekanntgegebene Möglichkeit, die Prämie für bestellte Fahrzeuge zu reservieren. Die Antragsformulare dafür soll es jedoch erst ab 30. März geben. Schon vor dem 6. März hatte der Verband vermutet, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) sei bei seinen Angaben über die noch unausgeschöpften Fördermöglichkeiten zu optimistisch.

Nach Angaben des Amtes sind bis zum Montag 315.492 Anträge auf Gewährung der Prämie eingegangen. Die bislang vorgesehenen 1,5 Milliarden Euro reichen für rund 600.000 Anträge.

Regierung dementiert Aufstockung

In Regierungskreisen wurden am Dienstag Berichte dementiert, es gebe eine ressortübergreifende Einigung, die konjunkturstützende Maßnahme für die kriselnde Autoindustrie zu verlängern. Die "Rheinische Post" hatte ein namentlich nicht genanntes Regierungsmitglied mit der Aussage zitiert, der Fördertopf werde voraussichtlich ausgeweitet.


Steinmeier: Aufstockung denkbar

Auch nach Aussagen von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gibt es derzeit keine Einigung über eine Aufstockung der Abwrackprämie für Altautos. Ein entsprechender Bericht der "Rheinischen Post" sei falsch, sagte Steinmeier am Dienstag auf einer VW-Betriebsversammlung in Wolfsburg. Viele im "politischen Berlin" seien auch aus Prinzip gegen eine Aufstockung der bislang auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro begrenzten Prämie.

Steinmeier sprach sich indirekt für eine Aufstockung aus. Die Prämie sei ein geeignetes Instrument gegen die Krise und sorge für einen Absatzschub. Falls die Zeiten in der Autoindustrie schwierig blieben - und danach sehe es aus - dürfe auf dieses Instrument nicht "sang- und klanglos" verzichtet werden. Dafür werde er sich einsetzen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden