Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ACS6

Sport-Schnitzer

Foto: Foto: AC Schnitzer 6 Bilder

Nachdem der Aachener Tuner AC-Schnitzer den ACS5 Sport auf Basis des BMW M5 auf der IAA 2005 präsentierte, legt er nun mit dem ACS6 Sport eine weitere Eigeninterpretation der BMW M-Fahrzeuge nach.

25.01.2006

Für den 507 PS starken M6 bietet der BMW-Veredler unter anderem einen Fahrwerksfedernsatz und eine Edelstahl-Nachschalldämpfer-Anlage an. Ein Plus an Sportlichkeit soll durch das umfangreiche Aerodynamikpaket erreicht werden, das bis auf den Dachheckspoiler vom ACS5 adaptiert wurde. Es besteht hauptsächlich aus Karbon-Frontflippern mit optionalen Aluminium-Streben, Chrom-Frontgrill, einteiligem Heckspoiler und einem in die Heckschürze integrierten Karbon Heckdiffusor.

Der Innenraum wird mit Aluminium Accecoires an Pedalen, Fußstützen, Handbremsgriff und einem neuartigen Aluminium Cover für den Controller des BMW-eigenen "i-Drive Systems“ veredelt. Hinzu kommen Karbon-Innenaustattung und Drei-Speichen-Sport-Airbaglenkrad.

Die Radhäuser des ACS6 Sport füllen Rennsport- und Leichtmetallräder in verschiedenen Designs, je nach Typ in 19, 20 oder 21 Zoll. Leichtbau-Schmiedefelgen gibt es in der Dimension 9,0 x 20 Zoll und 10,0 x 20 vorne mit der Bereifung 245/35 und an der Hinterachse mit Pneus der Größe 285/30. Der Fahrdynamik des Schnitzer-M6 wird mit einem Fahrwerksfedernsatz auf die Sprünge geholfen, welcher die Karosse um 25 Millimeter tieferlegt.

Zur Tuner-Übersicht

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk