Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ADAC 2003

Beiträge steigen - Pisatest für Autofahrer in Planung

Beim ADAC stieg die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um knapp 228.000 auf rund 14,8 Millionen Personen an. Gegen Ende des laufenden Jahres rechne man damit, das 15-millionste Mitglied begrüßen zu dürfen, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer am Mittwoch (30.6.) während der Bilanz-Pressekonferenz in München.

30.06.2004

>>> Was geschieht mit den Mitgliederbeiträgen
>>> Die ADAC-Beteiligungen

Die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen erhöhten sich 2003 gegenüber dem Vorjahr um rund acht Millionen Euro auf 508,9 Millionen Euro. Die Aufwendungen für den umfangreichen Service seien zugleich um 16 Millionen auf 498 Millionen Euro gestiegen. Deshalb sei die anstehende Erhöhung der Beiträge nötig, die die ADAC-Hauptversammlung im Mai beschlossen hatte, erklärte Meyer unter Hinweis auf steigende Leistungen des Autoclubs. Deshalb werde der Mitgliederbeitrag erstmals seit zwölf Jahren erhöht: Ab September müssen dann 44 Euro (statt bisher 37,84) im Jahr gezahlt werden, für die Plus-Mitgliedschaft mit Schutzbrief 78 Euro (71,07).

Pisatest als Beitrag zur Verkehrssicherheit

"Immer mehr Mitglieder nehmen immer mehr Leistungen in Anspruch", sagte Meyer zur Erhöhung. "Das fängt bei einer simplen Telefonberatung an und endet bei der personal- und kostenintensiven Pannenhilfe." Allein die Zahl der Pannenhilfen habe sich im vergangenen Jahr um 145.000 oder 4,1 Prozent auf fast 3,7 Millionen Einsätze erhöht. Bei der Luftrettung sei die Zahl der Einsätze sogar um zwölf Prozent auf 31.900 Flüge angestiegen. Die Nachfrage nach mehr Leistungen mache den ADAC glücklich, weil dieser sich als Solidargemeinschaft verstehe, sagte Meyer. Aber die Leistungen müssten eben auch finanziert werden.

Nach den Tests von Fähren, Autotunneln und Autobahnraststätten in Europa plant der Autoclub auch einen Test von Autobahnbaustellen. Nach dem Vorbild des internationalen Bildungstests für Schüler bereitet der ADAC auch einen "Pisatest" für Autofahrer vor. "Damit wollen wir die Sensibilität für die Verkehrssicherheit stärken", erklärte Meyer. Es sei erstaunlich, wie viele Autofahrer sich nicht mit Reifenwechsel und Starthilfe auskennen. Vermutlich würden auch etliche Autofahrer, die vor 20 oder mehr Jahren den Führerschein gemacht haben, die neuen Verkehrszeichen und -regeln nicht genügend kennen.

ADAC-Autofinanzierung: 5.000 Verträge

Der Gesamtumsatz des ADAC im vergangenen Jahr wurde mit rund 1,4 Milliarden Euro angegeben. Das entspreche fast genau dem Vorjahresbetrag, sagte Stefan Weßling, Mitglied der ADAC-Geschäftsführung. In dieser Zahl seien der ADAC e.V. München als "Mutterverein", die ADAC Regionalclubs, die ADAC Luftrettung GmbH sowie die ADAC Beteiligungs- und Wirtschaftsdienst GmbH mit deren zahlreichen Tochterfirmen berücksichtigt. Der Gewinn habe sich von 98 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 46 Millionen Euro halbiert. Diese Zahlen ergäben sich aus einer Addition der Einzelbilanzen in den vier genannten Bereichen, denn als Verein mache der ADAC keine konsolidierte Konzernbilanz, erläuterte Weßling. Im laufenden Jahr rechne man wieder mit einem deutlichen Rückgang des Gewinns, aber auf jeden Fall mit einer schwarzen Zahl.

Nach dem Einstieg des ADAC in die Autofinanzierung vor drei Monaten - mit der VW-Bank als Partner - wurden den Angaben zufolge 5.000 Verträge mit einer Kreditsumme von zusammen 49,5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kreditsumme liege über den Erwartungen, die Zahl der Einzelverträge aber darunter.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden