Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ADAC Eifelrennen 2009

Mit Klaus Ludwig auf der Nordschleife

Foto: Wolfgang Wilhelm 19 Bilder

Klaus Ludwig, zweifacher DRM- und dreifacher DTM-Meister, sowie Rallyelegende Jochen Berger, unter anderem als Co-Pilot von Walter Röhrl Rallye-Europameister 1974, führen das Instruktorenteam an, das beim diesjährigen ADAC Eifelrennen Besitzer von Fahrzeugen der Baujahre 1900 bis 1979 in das sportliche Fahren einweisen - in Theorie und Praxis auf der Nordschleife.

17.09.2009 Powered by

"Mit dem Erlebnis Nordschleife wollen wir helfen, eine Hemmschwelle zu überwinden", erklärt Peter Geishecker, der Organisationsleiter der Veranstaltung. "Denn gerade Oldtimerbesitzer sind nachvollziehbar vorsichtig mit ihrem Material. Mit Klaus Ludwig, Jochen Berger und den beiden weiteren jungen Instruktoren haben wir ein Team, das jeden Fahrer behutsam an seine individuelle Geschwindigkeit heranführen kann."

Drei Praxis-Blöcke auf der Nordschleife
 
Um die Fahrer auf das Erlebnis Nordschleife vorzubereiten, müssen diese erst einmal die Theorie büffeln. Klaus Ludwig referiert über Fahrdynamik und Fahrphysik und geht auf die besondere Herausforderung der Nordschleife ein. Anschließend können die Teilnehmer das Gelernte in drei Praxis-Blöcken von jeweils einer Stunde auf dem Kurs umsetzen. Die Lehren, die die Teilnehmer den Ausführungen des Altmeisters entnehmen können, gelten freilich nicht nur für die Rennstrecke, wie Geishecker betont: "Wir wollen mit dem Lehrgang keine Rennfahrer ausbilden. Aber ich kann versprechen, dass jeder Teilnehmer seinen Klassiker anschließend auch im Straßenverkehr souveräner und besser bewegen kann."
 
Der Teilnehmerpreis (395,- Euro) gilt für Fahrer und eine Begleitperson und berechtigt auch zum Besuch der Tribünen und des Fahrerlagers. Mehr Infos gibt es unter www.adac-eifelrennen.de .

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk