Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ADAC GT Masters Läufe drei und vier in Assen 2009

Doppelsieg für Abt-Audi R8 LMS im niederländischen Assen

ADAC, GT, Masters, Assen, 2009 Foto: ADAC GT Masters 31 Bilder

Christian Abt und sein neuer Teamkollege Jan Seyffarth vom Team Abt Sportsline siegten in den Läufen drei und vier der ADAC GT Masters. Damit konnte sich der neue Audi R8 LMS bei beiden Rennen der ADAC GT Masters im niederländischen Assen erstmals vor der Konkurrenz platzieren.

11.05.2009 Carsten Rose Powered by

Spannung herrschte bei beiden Läufen bis zum Zieleinlauf, weil die Audi nur mit einem denkbar knappen Vorsprung gewannen. Am Samstag (9.5.) wehrte Abt in der letzten Runde die Attacken von Cesar Campanico (Team Rosberg) ab, der gemeinsam mit Nicolas Armindo einen Audi Doppelsieg perfekt machte. Im zweiten Rennen am Sonntag überholte Jan Seyffarth erst in der letzten Runde die bis dahin führende Corvette. Michael Outzen und Henri Moser (Phoenix Racing) komplettierten mit den Plätzen vier und drei die eindrucksvolle Vorstellung des neuen GT3-Sportwagens auf Basis des Audi R8. Christian Abt übernahm mit seinen beiden Siegen die Führung in der Fahrer-Gesamtwertung.

Nach vier Läufen wird die Teamwertung weiterhin von Callaway Competition angeführt, deren Corvette Z06.R GT3 beim Sonntags-Rennen erst 500 Meter vor der Ziellinie die Führungsposition verlor. "Ich war auf meiner letzten Runde etwas zu vorsichtig," gestand Fahrer Toni Seiler. "Ich habe auch nicht damit gerechnet dass mich der Audi in der Kurve angreift." Durch dieses überraschende Manöver konnte Jan Seyffarth den zweiten Audi-Sieg perfekt machen. "In der letzten Kurve habe ich gesehen dass die Corvette vor mir einen kleinen Fehler gemacht hat. Ich bin in die Lücke und habe die Corvette halb auf der Wiese noch überholen können," freute sich Abts-Teamkollege über die gelungene Aktion. "Beim ersten Start mit dem Audi R8 LMS gleich auf Pole zu fahren und zwei Rennen zu gewinnen ist natürlich eine Klasse Bilanz!"

Eine Nullrunde mussten die bisherigen Tabellenführer Marc Hennerici/Luca Ludwig (Callaway-Corvette) nach einem Kontakt mit dem Audi von Cesar Campanico (Team Rosberg) hinnehmen. Ein schwieriges Wochenende erlebten die Lokalmatadoren Jan Lammers/Marius Ritskes (Racing Team Holland-Lamborghini). In beiden Rennen sahen die beiden Niederländer nach technischen Probleme nicht die Zielflagge.

Die Rennen der ADAC GT Masters 2009:

11.04.- 13.04.2009 Oschersleben (D)
08.05.- 10.05.2009 Assen (NL)
05.06.- 07.06.2009 Hockenheim (D)
03.07.- 05.07.2009 EuroSpeedway (D)
21.08.- 23.08.2009 Nürburgring (D)
18.09.- 20.09.2009 Sachsenring (D)
16.10.- 18.10.2009 Oschersleben (D)

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige