Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aktion 0-300-0 Tuner

Cargraphic 997 GT3 RSC 4.0

Aktion 0-300-0 Foto: Rossen Gargolov 59 Bilder

Der Cargraphic 997 GT3 RSC 4.0 benötigt für die Übung 0-250-0 km/h 25,9 Sekunden. Den Spurt auf Tempo 100 bewältigt er in 3,9 Sekunden. Aus 250 km/h steht er in 5,9 Sekunden.

15.04.2009 Jochen Übler Powered by

Mittlerweile scharrt der amtierende Tuner-GP-Sieger, der Porsche GT3 von Cargraphic, bereits mit den Dunlop Sportmaxx GT-Hufen, um eine erste Duftmarke bei der Jagd auf die magischen 300 zu setzen.

Der Begrenzer verhindert die 300

Heiser röchelnd stürzt der Sauger auf Bahn drei des ORK los. Michael Schnarr, Mitbesitzer der Tuningschmiede, fiebert auf dem Beifahrersitz mit und fokussiert das Messdisplay. Der Boxer im Heck sägt in jeder Fahrstufe ein ums andere Mal dem Drehzahllimit entgegen.

In fantastischen 12,0 Sekunden ist die 200er-Stufe erklommen, 250 sind genau acht Sekunden später ad acta gelegt. Warten auf den erlösenden Moment - und dann das: Bei 8.800 Umdrehungen und 295 km/h schiebt der Begrenzer dem wilden Treiben den Riegel vor.

Kurt Ecke, technischer Spürhund des Cargraphic-GT3, bekommt Hitzewallungen: "Rechnerisch müssten wir über 300 fahren!" Theorie und Praxis klaffen auseinander. Dunlop hilft aus, in Form eines flammneuen Reifensatzes mit voller Profilhöhe und demnach mehr Abrollumfang. Schrauben ist angesagt.

Frische Dunlop-Reifen sollen's richten

Der Cargraphic-GT3 kommt mit frischem Reifensatz zurück. Jetzt soll‘s klappen. Der legale Trick zeigt Wirkung, aber nicht genug. Nun klopft der Begrenzer bei 297 Sachen an. Ein letzter Trumpf steckt noch im Ärmel: Partner Dunlop erhöht den Reifendruck. Sechste Welle, Pedal to the Metal und ein Stoßgebet gen Himmel. 295, 297, 299,2 km/h - Ende.

Der auf fahrdynamische Höchstleistungen getrimmte und in diesem Zuge kürzer als die Serie übersetzte GT3 rumpelt erneut gegen das Drehzahllimit. Trotz der im sechsten Gang auf 8.800 Touren erhöhten Maximaldrehzahl liegt in der Vmax-Berechnung scheinbar etwas im Argen.

Beim Tagesausklang zum Fachsimpeln an der Bar ist die Lösung schließlich eruiert: Der bei dieser Geschwindigkeit vorherrschende Schlupf wurde nicht mit einkalkuliert - ein minimaler Prozentsatz zwar, aber eben doch ein entscheidender Faktor.

Technische Daten

MOTOR
Sechszylinder-Boxermotor, Hubraum 3995 cm³,
Leistung 465 PS (342 kw) bei 6280/min,
Drehmoment 485 Nm bei 5500/min,
Hinterradantrieb, Sechsganggetriebe,
Gewicht 1393 kg,
Bereifung vorn 265/30 ZR 19, hinten 315/30 ZR 19,
Dunlop Sport Maxx GT,
Vmax 299 km/h
Preis 195 000 Euro

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk