Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aktuelle Tuning-Highlights

Die neusten Tuner-Modelle im November 2009

MR Cardesign VW Scirocco Foto: Jordi Miranda 35 Bilder

Wie jeden Monat präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle die neuesten Tuning-Kreationen. Dieses Mal wird der Überblick vor allem von der Sema dominiert, der weltgrößten Tuning-Messe in Las Vegas vom 3. bis 6. November.

15.11.2009 Powered by

Zu den auf der Sema gezeigten Highlights gehörten zum Beispiel die aufsehenerregenden Modelle der Toyota-Tochtermarke Scion. Wohl am abgefahrensten sind der xD, der zum Rallye-Mobil wurde und der ebenfalls auf Basis des xD aufgebaut Kogi xD Mobile Kitschen von MV Designz. Er beherbergt einen Grill, eine Küche sowie Kühlschrank und Herd.

Außergewöhnliche Modelle auf der Sema 2009

Ebenfalls Stars der Sema waren der über 700 PS starke Chevrolet Camaro von Hennessey, dem man den 6,2-Liter-Kompressor-V8-Motor aus der Corvette ZR1 spendierte. In die gleiche Kerbe schlagen die Ford-Modelle. Der Wide-Body-Mustang GT wurde von Tuner Galpin Auto Sports auf 560 PS getrimmt. Daneben konnten sich die Besucher der Sema an weiteren Mustang-Varianten oder den farbenfrohen Kreationen etlicher "Customz"-Schmieden, wie dem Ford F-150 von K-Daddyz Kustomz oder Malibu Customz satt sehen.

Als Hingucker aus dem Repertoire von Chrysler gilt der in Kooperation mit Tuner Mopar entwickelte Dodge Challenger 1320 im Race-Look, der auf dem Challenger SRT10 basiert und der ganz in Weiß lackierte Dodge Ram Bianco in Breitbau-Optik.

Suzuki nutzte die Messe um sein neues Mittelklasse-Modell Kizashi zu promoten und fand gleich drei Tuner, die sich dem neuen Japaner annahmen. General Motors hatte gleich fünf Varianten des Camaro im Gepäck, eine davon eigens für Showmaster Jay Leno.

Ford Focus RS und Audi R8 gehörten zu den Lieblingen

Neben den Modellen auf der Sema hatten die Tuner aber auch noch andere Lieblinge im Programm. Dazu zählt der Ford Focus RS, dem sich Loder 1899 und Wolf Racing annahmen. Auch der Audi R8 begeisterte gleich mehrere Veredler: Abt und PPI. Daneben erfreuten sich aber noch mehr Audi-Modelle wachsender Beliebtheit. Sportec macht mithilfe einer neu programmierten Motorsteuerung aus dem Audi S4 den RS425. Statt 333 PS stehen nun dem Namen gemäß 425 PS zur Verfügung. Tuner B&B hat den Audi TTS nicht nur optisch dem großen Bruder Audi R8 angenähert, sondern ihm auch mehr Kraft spendiert. Gleiches gilt für den Audi Q7 aus dem Hause B&B.

Eher im Luxussegment angesiedelt, sind die Tuning-Ideen für den Lamborghini Gallardo LP560-4 von Imsa, das Bodykit für den Porsche Panamera von Lumma oder die neue Evolutionsstufe für den Ferrari 430 Scuderia von Novitec mit nunmehr 747 PS sowie der Lamborghini Murciélago LP 640 von JB-Design. Porsche-Tuner Gemballa hat sich daran versucht, dem Porsche Cayenne eine noch aggressivere Optik und mehr Potenz unter der Motorhaube zu verleihen. Das Ergebnis hört auf den Namen Gemballa Tornado 750 GTS.

VW Scirocco von MR Car Design sorgt für Aufsehen

Die Tuningschmieden Kicherer und Lorinser haben sich auf die E-Klasse konzentriert und zahlreiche neue optische Verfeinerungen im Programm. Die Highlights rundet der VW Scirocco ab, der von MR Car Design zum Black Rocco getauft wurde und mit seiner schwarzen Verkleidung nicht nur böse dreinschaut, sondern auch 370 PS leistet.

Anzeige
Mercedes E-Klasse (W213) - E 350 e - Plug-In-Hybrid - Vorstellung Mercedes-Benz E-Klasse ab 453 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes E-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 13,18% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote