Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alfa Spider & GTV (916) Wartungskosten

Kein billiges Vergnügen

Alfa Romeo 916, Werkstatt, Hebebühne Foto: Fact 16 Bilder

Die 1994 präsentierten Alfa Spider und GTV bieten heute einen günstigen Einstieg in die Alfa-Welt. Doch günstig kaufen heißt noch lange nicht günstig fahren, wie die Wartungskosten zeigen.

08.04.2015 Bernd Woytal Powered by

Ein regelmäßig gepflegter und fachkundig gewarteter Alfa Spider oder GTV der Baureihe 916 ist ein gutes Auto", hält Urs Stalder von der Garage Stalder & Moser in der Schweiz zunächst einmal fest. Doch wer ein heruntergerittenes Exemplar erwischt, der kann leicht den Spaß am Alfa-Fahren verlieren und muss unter Umständen viel Geld in Reparaturen stecken.

Wer sich die Service-Tabelle (siehe unten) betrachtet, entdeckt für manche Arbeiten an Alfa Spider oder GTV erstaunlich hohe Euro- Beträge. "Zum Glück sind die einzelnen gelisteten Reparaturen nicht immer in vollem Umfang nötig", beruhigt Alfa-Spezialist Stalder. So kostet ein Keilrippenriemenwechsel für einen Dreiliter-Spider nicht immer 250 Euro. Das ist nur der Fall, wenn bei einem Exemplar mit Servolenkung und Klimaanlage gleichzeitig alle drei der dann vorhandenen Riemen einschließlich der Umlenkrolle ersetzt werden müssen.

In dieser Service-Station liegt übrigens der Fokus auf den Alfa Spider und GTV-Modellen bis ca. 1998 mit den Zweilitermotoren (2.0 TS) und den V6-3.0-Zweiventilern. Letztere Maschine gab es nur im Alfa Spider. Selbst beim Ölwechsel fallen die Kosten für die beiden Motoren unterschiedlich aus, denn beim Dreiliter beträgt die Wechselmenge sechs Liter, während es beim 2.0 TS 4,4 Liter sind. Anfangs empfahl Alfa 10W-40, später aber dann 10W-60. Überraschend hoch fallen die Preise für einen Zündkerzenwechsel aus: 280 Euro beim Vierzylindermotor klingen stattlich, doch das TS in der Typenbezeichnung steht für Twin Spark, also Doppelzündung.

Kompletten Artikel kaufen
Service-Station Alfa Spider & GTV (916) bis 1998
Motor Klassik 03/2015
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)

Zündkerzenwechsel beim Vierzylinder deutlich teurer als beim V6

So müssen bei dem Vierzylinder-Alfa Spider oder GTV insgesamt acht Zündkerzen getauscht werden, die pro Stück um 25 Euro kosten. Eigentlich sind es zwei Vierersätze, denn pro Zylinder sind zwei unterschiedliche Kerzen eingeschraubt: eine in Brennraummitte, die mit 25 bis 35 Nm anzuziehen ist, und eine am Rand, die nur mit 10 bis 12 Nm angezogen wird. "Zum Glück ist der Kerzenwechsel nur alle 100.000 Kilometer fällig", sagt Stalder, beim V6 allerdings laut Alfa alle 40.000 Kilometer. Dafür liegen die Kosten nur bei knapp 100 Euro. Lediglich bei den hier nicht besprochenen V6 3.0 24V mit 100.000-Kilometer-Wechselintervall ist es weit teurer.

Beim Dreiliter-Sechszylinder-Zweiventiler muss auch regelmäßig das Ventilspiel kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert werden, was wieder mehrere Hundert Euro kosten kann. Beim Alfa Spider oder GTV 2.0 TS, übrigens ein Vierventiler, entfällt dieser Punkt wegen des hydraulischen Spielausgleichs.

Zahnrimenwechsel besser schon nach 60.000 km

Eine Arbeit, für die es ebenfalls ein wenig zu sparen gilt, ist der Zahnriemenwechsel. Anfangs empfahl Alfa für Spider und GTV sehr großzügige Wechselintervalle von 120.000 Kilometern, doch sämtliche Experten raten, alle 60.000 Kilometer beziehungsweise alle fünf Jahre diesen Service durchführen zu lassen, um einem Motorschaden vorzubeugen.

"Beim Alfa Spider 2.0 TS beinhaltet das auch einen Wechsel des Riemens für die Ausgleichswelle", erklärt Florian Stanciu vom Autohaus Brohl in Rastatt. "Und bei seriösen Werkstätten gehört natürlich das überprüfen und Einstellen der Steuerzeiten mit Spezialwerkzeug dazu, weshalb auch der Ventildeckel runtermuss, während Billigwerkstätten mit Markierungen tricksen, um das Einstellen zu sparen", ergänzt der Alfa-Mechaniker. Einschließlich neuer Spannrollen fallen allein rund 300 Euro an Material an. Bei mindestens drei Stunden Arbeit muss man insgesamt mit 600 bis 800 Euro rechnen.

Alfa Spider und GTV mit immer weniger Ersatzteilen

Doch beim Alfa Spider oder GTV mit Sechszylinder wird es fast doppelt so teuer, weil es bei diesem Motor ratsam ist, die Wasserpumpe gleich mitzuwechseln, und weil wesentlich mehr Arbeit nötig ist. Verzichtet man auf den Wechsel der Wasserpumpe und ist diese dann kurze Zeit später undicht, muss man erneut tief in die Tasche greifen.

Dafür besitzt der Alfa Spider oder GTV V6 keinen Phasenwandler zur Verstellung der Einlassnockenwelle, der beim Vierzylindermotor gelegentlich defekt ist, was sich in einer Art Dieselgeräusch kurz nach dem Starten äußert. "Auch beim Wechsel dieses Bauteils sollte auf die korrekte Einstellung der Steuerzeiten geachtet werden", mahnt Stanciu.

Spezialwerkzeug für viele Arbeiten nötig

Nicht nur dafür ist Spezialwerkzeug nötig. Im Werkstatthandbuch von Alfa Spider und GTV ist immer wieder die Rede von speziellem Werkzeug, sei es zum Einstellen des Auslassventilspiels beim V6, zum Zurückstellen von Bremskolben und für vieles mehr. Insgesamt gesehen aber finden an diesem Alfa auch Hobby-Schrauber noch ein Betätigungsfeld.

Doch zurück zu den Motoren von Alfa Spider und GTV. Sofern die Kühlung funktioniert und der Zahnriemen immer rechtzeitig gewechselt wird, erweisen sich die hier besprochenen Triebwerke als dauerhaft, auch Probleme mit den Zylinderkopfdichtungen sind nicht bekannt. Größere Summen werden aber fällig, wenn die Kupplung oder die Auspuffanlage zu erneuern sind. "Doch bei der Auspuffanlage ist meist nur der Endtopf betroffen, speziell bei vielen Kurzstreckenfahrten, sodass die Reparaturkosten deutlich geringer ausfallen als in der Tabelle", sagt Stalder.

Das trifft ebenso auf die in der Liste aufgeführten Positionen für das Erneuern aller Achsbuchsen und -gummis zu, denn nicht immer müssen alle auf einen Schlag gewechselt werden. Allerdings gibt es manche Buchse nicht separat, dann muss man zum kompletten Lenker greifen.

Einige Ersatzteile für Alfa Spider und GTV sind nicht mehr lieferbar

Das bringt uns zum Kapitel Ersatzteile, das durchaus Kummer bereiten kann. "Teile der Beleuchtung wie die Standlicht-Blinker-Einheit, der elektrische Verdeckmotor, der Scheibenwischermotor, die Türbremsen und die zu Rissbildung neigenden Kühlwasser-Ausgleichsbehälter sind nicht mehr lieferbar", nennt Stalder einige Beispiele von der ungünstigen Lage bei Alfa Spider und GTV.

Uwe Stecker von der Bertelsbeck Automotive GmbH (www.myalfa.eu) kennt das Problem: "Die Ersatzteilversorgung seitens der Fiat Group ist in der Zwischenzeit außerordentlich bescheiden, fast jede Woche fallen wichtige Teile aus dem Lieferprogramm, weshalb wir uns verstärkt um Nachfertigungen bemühen."

Daher sollte man sich beim Kauf eines Alfa Spider und GTV nicht nur für ein gut gewartetes, sondern für ein rundum in gutem Zustand befindliches und komplettes Exemplar entscheiden.

Service-Tipp Alfa Spider und GTV

Ohne regelmäßigen Service bereiten auch die besten Autos irgendwann Probleme. Wer also bei Alfa GTV und Spider zum Beispiel glaubt, aus Kostengründen den Zahnriemenwechsel unendlich hinausschieben zu können, wird unter Umständen mit einem Motorschaden bestraft. Für Hobby-Schrauber gibt es zurzeit keine Literatur. Auf E-Bay wird ab und zu ein Werkstatthandbuch angeboten, oder man lädt es sich kostenlos unter http:// avid.alfa-romeo.eu in Deutsch herunter. Außer bei der im Text erwähnten Firma Bertelsbeck (www.myalfa.eu) findet man auch 916er-Ersatzteile bei www.okp.de und bei alfa-service.com.

Arbeiten am MotorZirka-Preise (Alle Preise sind lediglich Richtwerte. Sie können je nach Ersatzteilpreisen und nötigen Zusatzarbeiten sowie den jeweiligen Stundensätzen der Werkstatt deutlich abweichen
Keilriemenwechsel (2.0 TS/3.0 V6)ab 90/bis zu 250 Euro
Motorölwechsel mit Filter (2.0 TS/3.0 V6)140/180 Euro
Zündkerzenwechsel (2.0 TS/3.0 V6)280/90 Euro
Ventilspiel prüfen und einstellen (3.0 V6)500 Euro
Zahnriemenwechsel (2.0 TS/3.0 V6)ab 600/1.300 Euro
Phasenwandler ersetzen (2.0 TS)bis zu 600 Euro
Luftmengenmesser ersetzenbis zu 300 Euro
Luftmengenschlauch ersetzen (2.0 TS/3.0 V6)150/120 Euro
Neuen Luftfilter montieren70 Euro
Kraftstofffilter ersetzen80 Euro
Kühlmittelthermostat erneuern170 Euro
Wasserpumpe erneuern (2.0 TS/3.0 V6)450/1.000 Euro
neuen Wasserkühler einbauen (2.0 TS/3.0 V6)800 Euro
Neuer Auspuff (2.0 TS/3.0 V6), ohne Kat1.200/1.700 Euro
Kupplungswechsel plus Ausrücklager(2.0 TS/3.0 V6)1.200/1.350 Euro
Arbeiten an Fahrwerk, Bremsen etc.-------------------------------
Überprüfen und Einstellen der Achsgeometrie und Einstellen der Achsgeometrieab 120 Euro
beide Lenkmanschetten erneuern160 Euro
Alle Spurstangenköpfe vorn neu inkl. Vermessenab 300 Euro
Neue Querlenkerlager, Powerflexbuchsen und Stabigummis vorne1.000 Euro
alle Achsbuchsen und Stabigummis hinten neu1.500 Euro
Einbau neuer Stoßdämpfer rundum1.150 Euro
Austausch eines Radlagers vorne/hinten350/300 Euro
Bremsbelagwechsel vorn (2.0 TS/3.0 V6)130/180 Euro
Wechsel der Bremsbeläge vorn plus neue Bremsscheiben und neue Bremssättel (je nach Version)900 bis 1.400 Euro
Sonstige Arbeiten--------------------------------
Gebrauchtes Getriebe einbauen3.000 Euro
Kupplungsgeberzylinder erneuern350 Euro
Gelenksätze der Antriebswellen erneuern1.000 Euro
Fensterheber Seitenscheibe erneuern400 bis 700 Euro
Motorüberholung, je nach Aufwandab 21.000 Euro
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote