Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alle Highlights der RETTmobil 2016

Neue Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Notärzte

RETTmobil 2016, Teaser Foto: BMW 39 Bilder

Leben retten ist eine Sache, zum Ort des Unglücks kommen die andere. Auf der RETTmobil 2016 zeigen die Hersteller ihre neuesten Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Notärzte. BMW setzt auf den kleinen i3 - und ein Motorrad.

10.05.2016 Roman Domes

Sie sind die wichtigsten Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen: die Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Notärzten - zumindest dann, wenn sie im Einsatz sind. Dann heißt es "Tatütata", und für alle anderen: Platz machen, sonst gibt's Ärger. Auf der RETTmobil 2016 zeigen viele deutsche Hersteller, mit was die Lebensretter in Zukunft zum Orts des Geschehens kommen. Egal, ob es ein Verkehrsunfall ist oder nur eine Katze im Baum festhängt.

BMW zeigt i3-Notarztfahrzeug und X3 für die Feuerwehr

Die Münchner bei BMW zeigen in diesem Jahr auf der RETTmobil gleich vier neue Fahrzeuge. Eines davon ist ein BMW i3 mit Range Extender. Der Notarzt-Elektrorenner muss allerdings vorerst nur als Showcar herhalten. Abgesehen von der besonderen Folierung "Design BMW i3" in knalligem Orange verfügt der i3 außerdem über Blitzanlagen in Front und Heck sowie eine Signalanlage auf dem Dach vom Hersteller Hella. An der Halterung für das Blaulicht sind vier "Alley Lights" integriert, die zur Ausleuchtung der näheren Umgebung dienen. Eine Schnelllade-Vorrichtung für Gleich- und Wechselstrom soll dafür sorgen, dass der Akku möglichst schnell wieder aufgeladen werden kann - falls der Notarzt schnell und lautlos zum nächsten Einsatz kommt.

Für die Feuerwehr präsentiert BMW einen X3-Kommando mit Zweiliter-Dieselmotor und 190 PS. Wie der Notarzt-i3 nutzt auch der X3 Blitzanlage in Front und Heck sowie eine große Vorrichtung am Dach fürs Blaulicht. Als Kommandowagen ist der X3 mit einer speziellen Funkanlage ausgerüstet; diese stammt von AEG, der Digitalfunk von Sepura. Eine Zusatzbatterie mit einer Kapazität von 60 Ah sichert die Stromversorgung.

RETTMobil 2016, Einsatzfahrzeuge, Notarzt, Rettungsdienst, BMW i3,Foto: BMW
Elektrifiziert: BMW zeigt einen emissionsfreien i3 als Notarzt-Einsatzfahrzeug.

Ein Van mit Allradantrieb als Notarzt-Fahrzeug

Im Gegensatz zum i3 wird dieses Notarzt-Einsatzfahrzeug bald auf deutschen Straßen zu sehen sein: der BMW 220d xDrive Gran Tourer mit 190 PS starkem Dieselmotor. Wie der X3 verfügt auch der 220d Gran Tourer über eine Kommando-Funkanlage, die auch den digitalen Bündelfunk TETRA unterstützt.

Doch BMW kann auch Motorrad. Auf der RETTmobil 2016 zeigen die Bayern ein Einsatzmotorrad für Notärzte: die R 1200 RT. Auf das mit 125 PS sehr gut motorisierte Motorrad sollen Notärzte zurückgreifen, wenn es um Sekunden geht, die über Leben oder Tod entscheiden.

Opel zeigt neuen Feuerwehr-Astra

Auch andere Hersteller sind auf der RETTmobil 2016 vertreten. So zum Beispiel Opel, die ebenfalls drei umgerüstete Fahrzeuge mitbringen. Eines davon ist der neue Opel Astra Sports Tourer, der als Feuerwehr-Kommandowagen zu sehen sein wird. Das Werk verlässt der rot-gelb-weiß folierte Astra bereits mit Frontblitzern, Dach-Signalanlage und Heckwarnleuchten. Bedient wird die Signalanlage mit den zugehörigen Tasten, die praktisch auf der Mittelkonsole integriert wurden.

RETTMobil 2016, Einsatzfahrzeuge, Notarzt, Rettungsdienst, Opel Astra Sports TourerFoto: Opel
Integriert: Im neuen Opel Astra Sports Tourer findet sich das Panel zum Aktivieren der Signalanlage über dem Gangwählhebel.

Für die etwas spezielleren Einsätze hat Opel einen Movano umgebaut, bzw. umbauen lassen. Ein Mehrzweckfahrzeug (Größe L3H2) für die Feuerwehr bietet Platz für eine sechsköpfige Mannschaft samt umfangreicher Ausrüstung. Der Großraum-Transporter kann in einer kleiner Größe (L2H2) auch als Rettungstransportwagen (RTW) genutzt werden.

Neuer VW T6 Transporter als Helfer in der Not

Volkswagen bleibt der RETTmobil natürlich auch nicht fern und bringt unter anderem einen neuen Transporter als Notarzt-Einsatzfahrzeug mit. Das Besondere daran: Er hat eine Hubschrauber-Erkennung. Was das ist? In der Signalanlage auf dem Dach sind Infrarot-LED integriert, die mit den Nachtsichtgeräten von Hubschraubern erkannt werden können. Kombiniert mit der aerodynamisch optimierten Gehäuseeinheit und der Möglichkeit zwischen Tag- und Nachtsignal zu wählen, besitzt der Transporter eine der modernsten Signalanlagen weltweit.

RETTMobil 2016, Einsatzfahrzeuge, Notarzt, Rettungsdienst, VW Touran, FeuerwehrFoto: VW
Hypermodernisiert: Die Signalanlage auf dem VW Transporter verfügt über eine Hubschrauber-Erkennung.

Der VW Crafter steht in gewisser Weise als Konkurrenz zum Opel Movano auf der RETTmobil 2016. Wie beim Opel kann auch der Crafter in verschiedenen Größen bestellt werden - ein individueller Ausbau ist bei diesen Spezialfahrzeugen üblich. Die neuen Modelle des Touran und des VW Passat Variant zeigen sich auf der Messe für Einsatzfahrzeuge in der Sonderlackierung Schwefelgelb. Einsatzzweck: Leben retten, natürlich.

Die Messe findet vom 11. bis zum 13. Mai in Fulda statt. Der Eintritt kostet 10 Euro. Mehr Infos zur RETTmobil 2016 finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden