Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Allianz zwischen Opel und PSA

Betriebsräte suchen Schulterschluss

Opel Produktion Insignia Werk Rüsselsheim Foto: Opel

Bei der geplanten Zusammenarbeit der Opel-Mutter General Motors (GM) mit dem französischen Autohersteller PSA (Peugeot/Citroen) haben die Arbeitnehmer mehr Mitsprache verlangt.

19.04.2012 dpa

Die "Allianz" werde die Beschäftigungsrisiken noch verschärfen, erklärten Betriebsräte und Gewerkschaften beider Unternehmen nach einer gemeinsamen Sitzung am Mittwoch (18.4.) in Brüssel. Bereits jetzt befänden sich beide Hersteller in einer prekären wirtschaftlichen Lage und auf globaler Ebene stünden tausende Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Arbeitnehmer wollen Einblick in die Planungen

Die Arbeitnehmer klagten das Management an: Die Informationslage der Beschäftigten sei katastrophal. Die Unternehmen kämen ihren Verpflichtungen gegenüber Betriebsräten und Gewerkschaften nicht nach, hieß es in einer Erklärung des Europäischen Metallgewerkschaftsbundes, die am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim verbreitet wurde. Die Planungen müssten unverzüglich offengelegt werden.

Die Arbeitnehmer suchen den Schulterschluss und haben die Gründung einer gemeinsamen Steuerungsgruppe beschlossen. In den Betrieben sei eine Informations- und Aktionskampagne geplant. Man sei entschlossen, sich aktiv für den Erhalt der europäischen Arbeitsplätze einzusetzen.

Die beiden Autokonzerne General Motors und PSA haben eine auf mindestens zehn Jahre angelegte Kooperation beschlossen. GM hat dazu sieben Prozent der PSA-Aktien erworben. Die Hersteller wollen gemeinsam Materialien einkaufen und Autos entwickeln. Die Bemühungen sollen helfen, das verlustreiche GM-Europageschäft um Opel und deren britischer Schwestermarke Vauxhall wieder auf Kurs zu bringen. Auch die Franzosen haben derzeit große Probleme auf dem stagnierenden europäischen Markt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden