Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

AMI Leipzig

AMI Leipzig setzt auf Wachstum

Foto: dpa 40 Bilder

Die internationale Autoschau AMI Leipzig setzt im kommenden Jahr wieder auf Wachstum. Vom 10. bis zum 18. April 2010 werden 600 Aussteller erwartet, sagte Messe-Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner am Freitag (4.12.).

04.12.2009

Bei der 20. Auto Mobil International AMI präsentieren sich 40 Automarken mit rund 100 Premieren. Erwartet werden 300.000 Besucher. Das wäre Rekord. Von 2010 an gibt es die Messe nicht mehr jährlich. Sie wird im Wechsel mit der Frankfurter IAA im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet.

AMI setzt weiter auf Klimaschutz

Der Präsident des Verbandes der internationalen Hersteller VDIK, Volker Lange, sieht die Chance, dass mehr Hersteller mit ihren Weltpremieren nach Leipzig kommen. Der VDIK ist Partner der AMI. "Es ist für einen Hersteller besser, mit einer Weltpremiere nach Leipzig zu gehen, als bei 30 Premieren in Genf unterzugehen", sagte er. Hauptthemen blieben Klimaschutz und schadstoffarme Antriebe.
 
Mitten in der Autokrise war die AMI 2009 um 40.000 auf 252.000 Besucher geschrumpft. Es kamen 490 Aussteller. Mehrere renommierte Hersteller hatten abgesagt, darunter BMW. In diesem Jahr wird der Münchner Autobauer, der in Leipzig ein Werk hat, wieder dabei sein.
 
Begleitet wird die Autoshow von acht Fachkongressen. Vom 10. bis zum 14. April 2010 gibt es parallel die Messe Amitec für Teile und Service. Dazu kommt als Premiere die Amicom, eine Branchenmesse für Unterhaltungs-, Kommunikations- und Navigationstechnik.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige