Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Anzeige gegen Zetsche

Foto: Daimler-Chrysler

Gegen den Chrysler-Chef Dieter Zetsche ist bei der Stuttgarter Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Falschaussage eingegangen. Die Behörde prüft jetzt, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.

22.03.2005

Der Chrysler-Sanierer, der von 1995 bis November 2000 Mercedes-Vertriebschef in Deutschland war, hatte im Jahr 2002 in einem Prozess gegen einen Spediteur ausgesagt, dem Veräußerungen von Mercedes-Fahrzeugen zur Last gelegt wurden. Die Aussagen Zetsches und eines weiteren Zeugen führten zu einer Verurteilung des Angeklagten und zu einer Haftstrafe von vier Jahren. Im Zuge eines Revisionsverfahrens vor dem Bundesgerichtshof im Juni 2004 sind den Richtern allerdings Zweifel an der korrekten Bewertung der Zeugenaussagen gekommen.

Daimler-Chrysler hat alle Verdächtigungen gegen Dieter Zetsche wegen Falschaussage als haltlos bezeichnet und auf das Schärfste zurückgewiesen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige