6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aston Martin DB11 (2017)

Brite mit 510 PS starkem AMG-Biturbo-V8

Aston Martin DB11 V8 Foto: Aston Martin 10 Bilder

Der britische Sportwagenbauer Aston Martin bietet sein neues Flaggschiff DB11 künftig auch in einer V8-Version an. Der Biturbo-Achtzylinder stammt von Mercedes-AMG.

28.06.2017 Uli Baumann 6 Kommentare Powered by

Der neue Aston Martin DB11 ist mit einem Biturbo-V12-Motor in sein Autoleben gestartet. Mitte 2017 gesellt sich zum 5,2 Liter großen Zwölfzylinder noch ein V8. Dieser setzt ebenfalls auf eine Biturbo-Aufladung und stammt aus dem Hause Mercedes-AMG. Der zweifach aufgeladene Vierliter-Motor wird aus dem AMG GT übernommen und für die Briten adaptiert.

Aston Martin DB11 mit 510 PS

Aston Martin DB11 V8 Foto: Aston Martin
Der V8 setzt auf vier Liter Hubraum und Biturbo-Aufladung. Er leistet 510 PS und 675 Nm Drehmoment.

Im DB11 kommt der V8 auf 510 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 675 Nm bereit. Der V12 liegt bei 608 PS und 700 Nm. Für den Spurt von Null auf 100 km/h gibt aston Martin mit dem V8 eine Zeit von 4,0 Sekunden an. Maximal erreicht der vom Biturbo-V8 befeuerte DB11 eine Geschwindigkeit von 301 km/h. Mit dem V8 nimmt Aston Martin ein Gegenstück zum Bentley Continental V8 ins Programm, zudem soll der Achtzylinder mit seinem geringeren Normverbrauch auf Märkten punkten, die hohe Verbräuche extrem besteuern.

Aston Martin DB11 V8 Foto: Aston Martin
Der neue Motor reduziert die Vorderachslast deutlich. Er bringt 115 kg weniger als der V12 auf die Waage.

Der neue Achtzylinder bietet zwar etwas weniger Leistung als der V12, dafür reduziert er aber auch die Vorderachslast im Aston Martin DB11 deutlich, ws eine gesteigerte Fahrdynamik vermuten lässt. Satte 115 kg weniger soll der Achtender auf die Waage bringen. Das Leergewicht des DB1 sinkt so auf 1.760 kg. Entsprechend tritt der Achtzylinder-DB11 mit einem komplett neu abgestimmten Fahrwerk und neuer ESP-Einstellung an.

Nur dezente optische Differenzierung zum V12

Optisch unterscheiden sich die Acht-und Zwölfzylinder-Modelle des DB 11 kaum. Mit dem V8 unter der Haube gibt sich der DB11 an neu gezeichneten Leichtmetallfelgen, mit dunklen Hintergründen hinterlegten Hauptscheinwerfern sowie nur noch zwei Entlüftungskiemen auf der Motorhaube zu erkennen. Letztere können in einem schwarzen oder einem Titan-Finish geordert werden.

Bei der Innenraumgestaltung un d den verfügbaren Optionen gibt es hingegen keinerlei Differenzierung – V8 und V12 agieren hier auf Augenhöhe.

Zu haben ist der neue V8-Biturbomotor im Aston Martin DB11 zu Preisen ab 184.000 Euro in Deutschland. Ein DB11 mit V12 kostet wenigstens 208.900 Euro. Bestellbar ist die neue Motorvariante ab sofort, ausgeliefert wird das neue Modell ab dem vierten Quartal. Sein Debüt gibt der V8 auf dem Festival of Speed in Goodwood.

Neuester Kommentar

Hmm, Innenraum mit Mercedes-Großserien-"Charme", Motor mit AMG-Beliebigkeit - das mag vielleicht die wirtschaftlich sinnvolle Lösung für Aston Martin sein, verträgt sich aber nicht mit den aufgerufenen Preisen.

derLordselbst 7. Juli 2017, 13:58 Uhr
Neues Heft