6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aston Martin Vantage GT12 Roadster

Traumcabrio als Unikat

Aston Martin Vantage GT12 Roadster Foto: Aston Martin 18 Bilder

Ein Aston Martin Vantage GT12 Roadster stand auf der Wunschliste eines Autofans. Gibt es nicht ab Werk – kein Problem. Bei der Sonderabteilung Q entstand das Traumcabrio als Einzelstück.

24.06.2016 Uli Baumann Powered by

Wenn es bei Aston Martin um ganz spezielle Kundenwünsche geht, dann kommt die Abteilung Q zum Zuge. Hier entstand unter anderem der Lagonda Taraf, und eben jetzt ein GT12 Roadster auf Basis des Vantage GT12, der wiederum als Ableitung des GT3-Rennwagens der Briten gilt.

Aston Martin Vantage GT12, Frontansicht Foto: Sergej Falk
Der GT12 Roadster ist die offene Version des GT12 Coupés.

Aston Roadster mit GT3-Genen

Innerhalb von neun Monaten implanierten die Aston Martin-Techniker die Rennsportgene des auf 100 Exemplare limitierten GT12 Coupés in den offenen Vantage, samt der 600 PS starken Sechsliter-V12-Saugmaschine, die mit einer Siebengang-Sportautomatik kombiniert wurde. Natürlich wurden auch die deutlich breitere Spur an beiden Achsen sowie diverse Leichtbaukomponenten übernommen. Alle neu gestalteten Karosserieanbauteile wurde aus Kohlefaserlaminat geformt, das Fahrwerk auf die neue Peripherie angepasst. Insgesamt hat Q so aus dem wohl schärfsten Aston Martin aller Zeiten den wohl schärfsten Aston-Roadster aller Zeiten geformt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote