Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aston Martin Virage in Genf

Ganz spezielles Nischenmodell mit 497 PS

Aston Martin Virage Foto: Newspress 31 Bilder

Weltpremiere für den Aston Martin Virage. Der britische Sportwagenbauer enthüllt auf dem Genfer Automobilsalon seine siebte Baureihe, die zwischen dem komfortbetonten DB9 und dem sportlichen DBS angesiedelt ist. Neben dem Coupé wird es auch eine offene Version geben. Unter der Motorhaube arbeitet ein V12 mit 497 PS.

26.02.2011

Erkenne die Lücke und fülle sie - Aston Martin scheint dieses Motto besonders ernst zu nehmen. Jüngstes Beispiel hierfür ist der neue Aston Martin Virage, der auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere feiert. Er füllt eben jene Lücke, die offenbar noch zwischen den beiden Modellen Aston Martin DB9 und DBS existierte.

Aston Martin Virage 1:55 Min.

Aston Martin Virage als Coupé und Cabrio Volante

Während im DB9 der Fokus auf dem luxuriösen, im DBS hingegen auf dem sportlichen Reisen liegt, soll der neue Aston Martin Virage die Fahreigenschaften eines Sportwagens mit einem besonders hohen Maß an Luxus und Komfort verbinden. Als Basis dient dem Frontmittelmotor-Sportwagen die VH (Vertikal-Horizontal)-Plattform seiner Modellbrüder, die aus verklebten und extrudierten Aluminiumteilen besteht. Sie verfügt im Heckbereich jedoch erstmals über zusätzliche Streben, um die Steifigkeit zu verbessern. Optisch setzt sich der Virage von den übrigen Modellen durch die neu gestaltete Front im Stile des Aston Martin One-77 ab. Ansonsten erkennt wohl nur das geschulte Auge die optischen Unterschiede zu DB9 und DBS.

Angetrieben wird der Aston Martin Virage, den es sowohl als Coupé als auch in der Cabrioversion Volante geben wird, von dem bekannten, von Kölner Händen in mehr als 20 Stunden zusammengebauten Sechsliter-Zwölfzylinder. Er bringt es im Aston Martin Virage auf 497 PS und maximal 570 Nm. Damit reiht sich der neue Gran Turismo aus Gaydon auch leistungsmäßig exakt zwischen dem DB9 (477 PS) und dem sportlichen DBS mit 517 PS ein.

Adaptive Dämpfer und Keramik-Bremsen

Serienmäßig verfügt der Aston Martin Virage über eine in Zusammenarbeit mit ZF entwickelte Sechsgang-Automatik. Der Fahrer kann die Gänge mit Hilfe der lederbezogenen Schaltwippen auch manuell sortieren. Im Sport-Modus wechselt die Automatik die Gänge nicht nur deutlich schneller, sondern hält die entsprechende Fahrstufe auch bei Erreichen der Drehzahlgrenze. Nach Drücken der Sport-Taste schaltet jedoch nicht nur das Getriebe auf "scharf". Auch die Gaspedalkennlinien sowie das erstmals verbaute adaptive Fahrwerk rüsten sich für eine betont sportliche Gangart. Bei Bedarf soll der Virage binnen 4,6 Sekunden auf Tempo 100 spurten. Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Aston Martin auf 299 km/h

Das neu entwickelte Adaptive Dämpfungssystem passt sich automatisch der Straße und der Fahrsituation an. Der Fahrer kann aber auch per Knopfdruck zwischen insgesamt zehn Härteeinstellungen wählen (jeweils fünf im Normal- und im Sportmodus). Serienmäßig werfen im Aston Martin Virage bei Bedarf Karbon-Keramik-Bremsscheiben den Notanker. Zur Serienausstattung zählt überdies ein neues Satelliten-Navigationssystem mit einem hochauflösenden 6,5-Zoll-Bildschirm, der erst dann aus der Versenkung auftaucht, wenn er benötigt wird.

Preise für den Virage gibt Aston Martin in Genf bekannt

Ohne Aufpreis sind ferner ein Tempomat, eine Sitzheizung sowie ein 700 Watt starkes Audiosystem an Bord. Zu welchen Preisen der Aston Martin Virage noch im Laufe des Jahres bei den Händlern stehen wird, wollen die Briten auf dem Genfer Automobilsalon bekannt geben. Das Aston Martin DB9 Coupé ist aktuell mit 169.000 Euro eingpreist, das Topmodell DBS gibt es ab 240.000 Euro. Auch diesbezüglich dürfte sich der neue Aston Martin Virage seine eigene Nische suchen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige