Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Auch Chevron verdient prächtig

Foto: Chevron

Der zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron hat die Gewinnserie der großen Ölmultis im dritten Quartal und den ersten neun Monaten fortgesetzt. Chevron verdiente von Juli bis September dank des Höhenflugs der Ölpreise fünf Milliarden Dollar (knapp vier Mrd Euro) und damit 40 Prozent mehr als im dritten Quartal des Vorjahres.

27.10.2006

Branchen-Primus ExxonMobil hatte am Tag zuvor einen Quartalsgewinn von 10,5 Milliarden Dollar verbucht, während ConocoPhillips, die Nummer drei der US-Ölkonzerne, im Quartal 3,9 Milliarden Dollar verdient hatte.

Der Chevron-Gewinn je Aktie stieg auf 2,29 (Vorjahr: 1,64) Dollar, teilte der Konzern mit Sitz in San Ramon (Kalifornien) am Freitag (27.10.) mit. Der Quartalsumsatz stagnierte bei 53,0 (53,4) Milliarden Dollar. Der Umsatz blieb vor allem wegen neuer Bilanzierungsvorschriften gleich - obwohl die Ölpreise in der Berichtszeit deutlich höher gelegen hatten als im Vorjahresabschnitt.

Chevron setzte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 158,6 (141,2) Milliarden Dollar um und verdiente 13,4 (10,0) Milliarden Dollar oder 6,06 (4,68) Dollar je Aktie. Der Ölriese hatte in dieser Zeit seine Investitionen auf 11,5 (7,1) Milliarden Dollar erhöht.

ExxonMobil hatte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 29,5 Milliarden Dollar und ConocoPhillips 12,4 Milliarden Dollar verdient. Damit haben die drei führenden US-Ölkonzerne im dritten Quartal insgesamt 19,4 Milliarden Dollar und in der Zeit von Januar bis September zusammen 55,3 Milliarden Dollar verdient. Das waren noch nie erreichte Rekordsummen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden