6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi ändert Nomenklatur

Doppel-kW-Ziffern statt Hubraum

Audi Leistungsnomenklatur Foto: Audi 5 Bilder

Audi ändert die Nomenklatur seiner Modelle und fügt künftig die zwei Ziffern für Antriebsleistung ein. Die unterschiedlichen Typenbezeichnungen fallen damit weg, es bleibt jedoch bei den Baureihennamen von Audi A1 bis Audi Q7.

23.08.2017 Holger Wittich 20 Kommentare

Die neuen Ziffern am Heckdeckel der Audi-Modelle geben eine Leistungsspanne in kW (Kilowatt) an. So stehen die Ziffern „30“ für Modelle, die zwischen 81 und 96 kW leisten. „45“ steht für den Bereich 169 bis 185 kW. Die Top-Modelle, die über 400 kW mobilisieren, erhalten die Ziffern 70. Jeweils in 5er-Schritten steigen die neuen Leistungsziffern an und werden nach wie vor von der Motortechnologie wie TFSI, TDI, g-tron oder e-ton ergänzt.

Bis Sommer erhalten alle Audi die Leistungsziffern

Audi A6 Audi-Neuheiten bis 2021 Auf diese Audi-Modelle können Sie sich freuen

So heißt der Audi Q2 2.0 TDI mit 116 PS (85 kW) künftig „Audi Q2 30 TDI“, ein „Audi Q7 3.0 TDI mit 272 PS (200 kW) wird bald auf der Heckklappe “Q7 50 TDI„ stehen haben. Lediglich die S- und RS-Modelle sowie der Audi R8 bleiben von der neuen Nomenklatur bei Audi ausgenommen. Warum? Weil die Ingolstädter es soll wollen und ihnen die “Spitzenposition im Modellangebot„ wichtig ist.

“Mit der zunehmenden Relevanz alternativer Antriebstechnologien wird Hubraum als Leistungsmerkmal bei unseren Kunden an Bedeutung verlieren. Die klare Logik der künftigen Kennzeichnung nach Antriebsleistung macht es möglich, das Angebot der Leistungsstufen zu differenzieren„, sagt Dr. Dietmar Voggenreiter, Audi-Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Übrigens, das erste Modell mit den neuen Ziffern wird der Audi A8 sein. Ab Herbst gibt es den 3,0 TDI mit 200 kW als Audi A8 50 TDI und den 250 kW starken 3,0-TFI-Benziner als “Audi A8 55 TFSI. In den kommenden Monaten will Audi bei allen Baureihen die neuen Leistungsziffern einführen und geht davon aus, dass bis Sommer 2018 alle Modelle die neuen Kürzel tragen.

Neuester Kommentar

Das Problem ist aber, dass man den Überblick verliert welcher Motor in dem Auto ist.
Das nervt mich schon bei bmw total. Wenn man bspw. Hinter einem X5 550d herfährt und sich dann rausstellt, dass es nur ein gewöhnlicher 3 Liter Diesel ist. Ich find es zum Beispiel nicht erstrangig zu wissen, ob der 2.0TDI vor einem 120, 140, 150 oder 190 PS hat. Das merkt man wenn man nicht selbst fährt oder "Vollgas" gibt eh kaum. Viel wichtiger ist es für mich, ob es ein 2.0, ein 3.0 oder sogar ein 4.0 TDI ist.
Naja dann hilft es wohl nurnoch die Typenbezeichnung abzuwählen...
Schade, dass sie jetzt auch bei diesen übertriebenen Bezeichnungen mitmachen, "nur weil es die andren auch haben"...

hema2 12. September 2017, 18:18 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden