Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi

Bahnstreik lähmt Brüssel

Foto: Audi

Die Streiks im Güterverkehr der Deutschen Bahn treffen nun auch die Autoindustrie: Wegen mangelnder Teile-Versorgung hat der Autobauer Audi die Frühschicht in seinem Brüsseler Werk für diesen Donnerstag (15.11.) abgesagt.

15.11.2007

Durch die Streiks hätten am Mittwoch zwei Güterzüge mit Nachschub massive Verspätungen gehabt, sagte ein Audi-Sprecher. Hinzugekommen sei ein Unglück auf einer Bahnstrecke in Belgien. Ob der Betrieb in dem Werk nach der Frühschicht wieder normal aufgenommen werden kann, ließ sich am Mittwochabend noch nicht abschätzen.

Der Audi-Sprecher sprach von einer "absoluten Ausnahmesituation". Die finanziellen Auswirkungen ließen sich derzeit noch nicht abschätzen. Durch die Absage der Frühschicht könnten zunächst 70 A3 sowie rund 150 VW-Polo nicht gebaut werden. Auswirkungen an anderen Audi-Standorten gebe es derzeit nicht. Ein Teil des Abtransportes fertig produzierter Autos sowie der Versorgung mit Zulieferer-Teilen sei von der Schiene auf die Straße verlagert worden. Außerdem seien am Standort Ingolstadt rund 1.000 neu produzierte Autos vorsorglich auf angemietete Flächen ausgelagert worden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige