Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi beim GTI-Treffen am Wörthersee

E-Bike und Q3-Konzepte für die Tuning-Fans

Audi Q3 Red Track Foto: Audi 26 Bilder

Audi setzt bei der Wörthersee Tour 2012, besser bekannt als GTI-Treffen, nicht auf die klassischen Tuning-Objekte. Stattdessen zeigt die Marke neben einem bis zu 80 km/h schnellen E-Bike, teils bekannte Konzeptstudien auf Q3-Basis.

11.05.2012 Holger Wittich

Ein bisschen Power darf es dann doch sein, für die Tuning-Fans aus aller Welt, die sich alljährlich am Wörthersee treffen. Auf der Showbühne zeigt Audi den RS Q3, die heiße Version des kompakten Offroaders. Dabei wird es wohl kaum eine Rolle spielen, dass die Studie, die einen Ausblick auf den Power-Q3 gibt, bereits ihre Weltpremiere auf der Auto China auf Peking vor ein paar Wochen feierte.

Audi RS Q3 mit 360 PS beim Wörtherseetreffen

Radlaufverbreiterungen, Wabengrill, Tieferlegung, dunkle Chromelemente, Breitreifen - so zeigt sich der Audi RS Q3 seinem Publikum. Unter der Haube des Kompakt-SUV den Audi beim GTI-Treffen am Wörthersee zeigen wird, arbeitet ein 2,5-Liter-Turbo-Direkteinspritzer mit fünf Zylindern und einer Leistung von 360 PS. Dank dieses kernigen TFSI soll der Power-Q3 in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 sprinten und 265 km/h erreichen.

Die Nummer zwei auf der Audi-Wörthersee-Bühe wird ebenfalls ein alter Bekannter sein. Der Audi Q3 Jinlong Yufeng, der ebenfalls erstmals in China gezeigt wurde. Mit diesem Modell wollen die Audianer auch am Wörthersee zeigen, wie freizeitorientiert das Modell sein kann, denn es nimmt das Thema Kitesurfen auf - Jinlong Yufeng bedeutet übersetzt "Goldener Drache im Wind".

Auf dem Dach trägt der Audi Q3 Jinlong Yufeng ein Trägersystem mit zwei Kite-Boards. Der gelbe Lack und die Offroadanbauteile in mattem Grau sollen dem Q3 zusammen mit der verbreiterten Spur und einer Höherlegung um 30 Millimeter einen zusätzlichen Spaßfaktor vermitteln. Für Spaß soll dann auch der schon hinlänglich bekannte 2,5-Liter-Tubrobenziner in der Leistungsstufe 310 PS sorgen. Immerhin ist der Fünfzylinder derart potent für eine Spurtzeit von 5,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h gut.

GTI-Treffen mit Audi Q3 Red Track

Die Nummer drei im Q3-Bund ist eine Neuerscheinung. Die Studie hört auf den Namen Audi Q3 Red Track und erinnert an den auf der Detroit Motor Show präsentierten Vail. Er wendet sich an die Freunde des Skisports und darf daher auf dem Dach auch zwei Paar Audi-CFK-Ski spazieren fahren. Sollte es bei der Skitour einmal länger dauern, sind zwei Taschenlampen samt Heizstrahlern und Thermoskanne an Bord. Zum Chillen verfügt der Audi Q3 Red Track dann noch über eine Gepäckraumwendematte mit beheizbaren Sitzkissen. Den Weg ins Tal illuminieren zwei im Dachträger untergebrachte LED-Scheinwerfer. Um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen, ist der Audi Q3 Red Track seinem Namen entsprechend in rot lackiert und mit matt grauen Anbauteilen versehen. Diese sind auch demnächst im Zubehörhandel erhältlich.

Angetrieben wird der aus diese Audi-Wörthersee-Studie von dem 2,5-Liter-Fünfzylinder, diesmal in der Leistungsversion mit 340 PS und 450 Nm Drehmoment. 263 km/h soll der Allrad-Q3 ermöglichen und in 5,4 Sekunden auf 100 Sachen beschleunigen. Den Kontakt zur Straße halten 20 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 255/45. Wie schon beim "Goldenen Drachen" darf sich der Red Track über eine Höherlegung um 30 Millimeter und eine Spurverbreiterung vorn um 40 Millimeter freuen.

Audi E-Bike bis zu 80 km/h schnell

Lediglich mit zwei Rädern kommt das Audi E-Bike daher, das seine Weltpremiere beim GTI-Treffen am Wörthersee feiert. Das CFK-Bike wiegt ohne die im Rahmen untergebrachte Batterie 21 Kilogramm. Diese soll in 2,5 Stunden aufgeladen sein und bei 48 Volt Spannung eine Kapazität von 530 Wh aufweisen. Die neun Kilo schwere Lithium-Ionen-Batterie kann mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden. Der E-Motor  mit einer Spitzenleistung von 2,3 kW sitzt an der tiefsten Stelle des Audi E-Bikes und wirkt direkt auf das Tretlager.

Fünf Fahrmodi stehen zur Verfügung. Im Modus "Pure" ist der Fahrer ganz allein auf seine Muskelkraft angewiesen. In der Betriebsart "Pedelec" wird er von E-Motor unterstützt - dadurch ist eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h bei einer Reichweite von 50 bis 70 Kilometern machbar. Im Programm "eGrip" wird das Rad vollelektrisch betrieben, der Fahrer kann die Füße stillhalten und sich mit maximale 50 km/h chauffieren lassen. Der Vortrieb kann über einen frei konfigurierbaren Drehgriff geregelt werden.

Auf einem Rad im Wheelie-Modus

Wem zwei Räder zu profan ist, der kann im Wheelie-Modus auf dem Hinterrad unterwegs sein. Dabei unterstützt eine elektronische Regelung den Fahrer dank "Power-Wheelie" mit einstellbarem Wheelie-Winkel für geübte Fahrer oder im Modus "Balanced Wheelie" bei dem der E-Motor die Bewegung des Fahrers ausgleicht. Lehnt sich der Fahrer nach vorne, wird das E-Bike schneller, lehnt er sich nach hinten auf einem Rad fahrend, wird es langsamer. Aber langsam dürfte für das Klientel des GTI-Treffens nicht in Frage kommen.

Anzeige
Audi Q3, Frontansicht Audi Q3 ab 262 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi Q3 Audi Bei Kauf bis zu 18,92% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden