Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi-Chef Stadler

Wir schaffen über 900.000 Verkäufe

Rupert Stadler, Audi Foto: Audi 74 Bilder

Audi-Chef Rupert Stadler geht davon aus, dass Audi sein Absatzziel von 900.000 Verkäufen in diesem Jahr übertreffen wird und rechnet für 2010 mit einem deutlichen Wachstum.

21.10.2009 Jens Katemann

"Für 2009 haben wir mit einem Absatzminus von rund zehn Prozent kalkuliert. Im Moment liegen wir etwa 7,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau, und ich bin zuversichtlich, dass wir einen Schnaps mehr als die anvisierten 900.000 Autos verkaufen werden", sagte Stadler gegenüber auto motor und sport.

Audi wird auch 2010 wachsen

Aufgrund der Konjunkturprogramme in verschiedenen Ländern rechnet Stadler für das kommende Jahr mit einer stabilen weltweiten Autokonjunktur, unter anderem durch ein kräftiges Wachstum in China. "Die Konjunkturprogramme der Regierung wirken sehr gut. Wir erwarten einen Gesamtmarkt von rund acht Millionen Einheiten. Vor einem halben Jahr hatten wir noch mit nur fünf Millionen gerechnet. Wir glauben, dass der Gesamtmarkt bald auf zehn Millionen Neuwagen pro Jahr wächst." Deshalb sieht Stadler auch für Audi Wachstum im nächsten Jahr. "Wir werden 2010 wieder deutlich wachsen. Wir haben ein gutes Produktportfolio, und der A5 Sportback wird für zusätzlichen Rückenwind sorgen, genauso wie es in diesem Jahr der Q5 getan hat. Dazu kommen die nächste Generation des A8 und als neue Baureihen der A7 und der A1 ."

Deutscher Markt wird schrumpfen

Für Deutschland erwartet Stadler nach Auslaufen der Abwrackprämie einen schrumpfenden Markt. Allerdings lobt der Audi-Chef, dass die Abwrackprämie ihr Ziel erreicht habe, eine Brücke zur wieder anziehenden Weltkonjunktur zu bauen. "Der deutsche Markt wird nächstes Jahr deutlich leiden. Das sollte uns aber nicht nervös machen, denn diese Entwicklung kommt mit Ansage. Die Umweltprämie war immer als Brückenfunktion gedacht. Dahinter steckt die Hoffnung, dass 2010 die Exportmärkte anziehen und hierzulande der Geschäftskundenmarkt wieder anspringt. Und wir sehen Anzeichen dafür, dass diese Annahme stimmt."

Der Audi A2 kommt zurück

Bestätigt hat Stadler, dass Audi den A2 neu auflegen wird. "Dieses Auto beschäftigt uns sehr intensiv, und wir sind intern in einem sehr guten Reifeprozess. Ich bin beseelt von diesem Auto. Der A2 wird wieder belebt." Der A2 würde auch als Elektrofahrzeug "viel Sinn" machen, so Stadler. "Als ersten reinen Elektro-Audi planen wir aber zuerst eine Kleinserie des E-Tron für Ende 2012, der dann eine Reichweite von mindestens 250 Kilometern haben wird."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige