Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi "James 2025" auf der CeBIT 2014

Pilotiertes Fahren im Zukunftscockpit

VW James 2025 Cebit Foto: VW 25 Bilder

Audi zeigt auf der CeBIT in Hannover mit dem Simulationsmodell "James 2025", wie das pilotierte Fahren der Zukunft aussehen kann. Wie schon beim neuen Audi TT setzen die Ingolstädter auch bei James 2025 auf ein virtuelles Cockpit.

10.03.2014 Holger Wittich

James 2025 lässt das Lenkrad mutieren

Die analogen Instrumente haben ausgedient, die digitalen Fahrinfos werden beim Modell James 2025 auf einem ausfahrbaren Bildschirm hinter dem Lenkrad eingeblendet. Das entspricht der Konfiguration bei normaler Fahrt. Erreicht das Modell jedoch einen Streckenpunkt, an dem das pilotierte Fahren zugelassen ist, kann der Fahrer einfach über zwei Tasten am Lenkrad das Fahren dem Auto überlassen.

Das Cockpit verschwindet im Armaturenträger. Über den zweiten stehenden Bildschirm in der Mitte können die Reisenden zum Beispiel das Infotainmentsystem per berührungsloser Gestensteuerung bedienen. Gleichzeitig fahren die Cupholder aus, schließlich gibt es nun wichtigere Dinge zu tun, als ein Lenkrad in Händen zu halten. Apropos: Das Lenkrad von James 2025 mutiert innerhalb von wenigen Sekunden. Der untere Lenkradkranz fährt zurück, der obere Bereich legt sich darüber, so dass Platzsparend zwei Holme im Jet-Style übrig bleiben.

Lichtband signalisiert Fahrzustand

Ist der Audi der Zukunft 20 Sekunden vor dem Ende der Strecke, auf der das pilotierte Fahren erlaubt ist, fährt das virtuelle Cockpit wieder heraus, das Lenkrad "entfaltet" sich wieder und der Fahrer erhält einen Countdown für die Übernahme seiner Lenkarbeit. Selbstverständlich fahren die Cupholder wieder ein und auch ein Lichtband signalisiert das Ende des autonomen Fahrens.

Der VW-Konzern präsentiert James 2025 sowie zahlreiche andere Innovationen vom 10. Bis zum 14.3. auf der CeBIT in Hannover, Halle 2. Dort ist unter anderem der Audi A3 Sportback E-Tron und der Porsche Panamera S E-Hybrid, das Forschungsfahrzeug eT! sowie der VW XL1.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige