6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi

Keramikbremse für den A8

Foto: Hans-Dieter Seufert

Audi bietet für sein Top-Modell, den A8 W12, optional jetzt auch Keramikbremsen an. Premiere feiert die Hightech-Bremse auf der IAA in Frankfurt.

16.09.2005

Gegenüber konventionellen Stahlscheiben sollen die Keramikbremsen nicht nur eine um das vierfache verlängerte Lebensdauer bieten, sondern zugleich hohe Bremsleistungen selbst im Grenzbereich und höchste Fadingstabilität gewährleisten. Zusätzlich bedeutet das deutlich geringere Gewicht Vorteile für Komfort und Fahrdynamik durch reduzierte ungefederte Massen.

Gefertigt werden die Bremsscheiben aus Kohlefaser-verstärkter Keramik. Erkennbar ist die Bremsanlage an den perforierten Scheiben und den roten Bremssätteln.

Kombiniert mit 19-Zoll-Rädern kommen an der Vorderachse 380 Millimeter große Keramikscheiben zum Einsatz. Der hintere Scheibendurchmesser beträgt 356 Millimeter. An den vorderen Bremsen sorgen Sechs-Kolben-Monoblock-Aluminiumsättel von Brembo, hinten Faustsattelbremsen für festen Zugriff auf die Scheibe. Wie bei den übrigen A8-Modellen gehört auch hier die elektromechanische Betätigung der Parkbremse zum Serienumfang.

Bestellbar ist die neue Keramikbremse für die Zwölf-Zylinderversionen A8 W12 und A8L W12 quattro. Der Preis der optionalen Keramikbremse beträgt 8.000 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden