Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi Neuheiten

Audi-Modelloffensive vom A1 bis zum A8

Audi Neuheiten Foto: Schulte 12 Bilder

Im kommenden Jahr setzt Audi seine Modelloffensive fort. Dabei wagen die Ingolstädter mit dem A1 und dem A8 den Spagat von ganz klein bis ganz groß.

15.07.2009 Jens Dralle

An diesem Geißbock führt bei Audi kein Weg vorbei. Zumindest dann nicht, wenn man in das Zentrum für Qualitätssicherung gelangen möchte. Noch vor einer dicken Stahltür wacht der störrische Vierbeiner - aus Plüsch, zugegeben, aber quasi als 1:1-Modell. Es symbolisiert ironisch die so genannten Meisterböcke, die künftigen Modellen als Urmeter dienen, um den hohen Fertigungsstandard der Audi-Fahrzeuge für die Serie festzulegen. Der Geißbock erlaubt aber auch eine andere Symbolik: Kein anderer Premiumhersteller stemmt sich derart trotzig gegen den Abwärtstrend in der Branche wie Audi. Und kaum ein anderer Hersteller wird im kommenden Jahr ähnlich viele neue Produkte auf den Markt bringen.

Audi A8 kommt Anfang 2010 in den Handel

Den Anfang macht die Neuauflage des Audi A8. Die Oberklasse-Limousine wird Ende 2009 enthüllt. In den Handel kommt das neue Topmodell (interne Bezeichnung: AU 641) zu Beginn kommenden Jahres. Vor allem das niedrige Gewicht soll den Verkäufern als Argument gegenüber den Konkurrenten dienen. Obwohl die Limousine künftig Komponenten des modularen Längsbaukastens nutzen wird, bildet die Basis weiterhin der typische Aluminium-Spaceframe.

Zusätzlich kommen Magnesium, ein hoher Anteil hochfester Stähle und neuartige Dämmmaterialien zum Einsatz, so dass die Basisversion die 1,7-Tonnen-Marke unterbieten kann. Je nach Version sinkt das Gewicht um rund zehn Prozent. In Kombination mit neuen und überarbeiteten Motoren - unter anderem bekommt der aus dem  S4 und A6 bekannte Kompressor-V6 einen Platz unter der A8-Haube - dürfte die gebotene Agilität selbst verwöhnte Luxusklasse-Kunden verblüffen. Trotz Downsizing kommt Audi aber nicht am Zwölfzylinder vorbei. "Durch die hohe Nachfrage in China und Saudi Arabien rechnet sich dieses Triebwerk auch in der neuen Modellgeneration", heißt es in Ingolstadt - abgesehen davon hält auch die Konkurrenz an der prestigeträchtigen Zylinderzahl fest. Die Entwicklung eines völlig neuen Triebwerks sparen sich die Ingolstädter allerdings. Vielmehr wird der bekannte W12-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung und Zylinderabschaltung aufgewertet.

Audi R8 Spider kommt 2010. Diesel-Version geht nicht in Serie

Noch nicht entschieden ist, ob daneben der V12 TDI Verwendung findet. Für den Audi R8 (zum Testbericht) - von dem es ab Frühjahr 2010 auch einen Spider geben wird - kommt dieser Diesel nicht in Serie: Beim Mittelmotor-Konzept macht die Kühlung des extrem belasteten Getriebes Probleme. Nur im A8 könnte der Diesel einen Teil seiner hohen Entwicklungskosten wieder hereinfahren. Beim Benziner ist Aufladung hingegen kein Thema, auch beim V8 FSI nicht.

Am unteren Ende der künftigen Modellpalette sieht das anders aus: Der Audi A1 wird der erste Audi sein, den es ausschließlich mit aufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren gibt. Mit dem Kleinwagen will die Marke den Premium-Gedanken in das A-Segment tragen. Das wird dann auch mit einem entsprechenden Preisaufschlag gegenüber dem VW Polo (zum Testbericht), dessen Plattform der Audi A1 nutzt, verbunden sein. Daher erwarten die Käufer vor allem beim Interieur die seit langem als Branchen-Maßstab geltende Audi-Qualität. Im Frühsommer kommt zunächst der Zweitürer auf den Markt, und schon ein halbes Jahr später - so die Planungen - folgt der Viertürer. Im Motorraum dieses Audi arbeitet die neueste Generation der Vierzylinder-TSI- und TDI-Motoren. Im Innenraum erblickt und ertastet der A1-Fahrer eine geschäumte Armaturentafel, die den Einstiegs-Audi von Brot-und-Butter-Kleinwagen abheben soll. Wann die neue Generation des Infotainment-Systems MMI, die im A8 debütiert, ihren Weg in die Basis findet, ist jedoch noch offen.

Eine Wiederbelebung des Audi A2 gewinnt an Priorität

Theoretisch kann Audi sogar noch kleiner. Nachdem VW die Serienversion des Up im kommenden Jahr auf den Markt bringt und Skoda sowie Seat (2011) in gebührendem Abstand folgen, wäre auch eine Interpretation mit den vier Ringen im Kühlergrill möglich. Inzwischen hat jedoch die Wiederbelebung des Audi A2 einige Positionen in der Prioritätenliste übersprungen und rangiert nun vor dem Audi City genannten Up-Derivat. Für Letzteres zeichnet sich derweil eine Antriebs-Alternative zum von Entwicklungvorstand Michael Dick favorisierten Elektromotor ab. So lässt VW-Konzernvorstand Martin Winterkorn nach anfänglichen Vorbehalten nun doch einen Zweizylinder-Benziner prüfen. Dabei handelt es sich um ein Aggregat mit rund 0,8 Liter Hubraum, das bis zu 70 PS leisten soll. 

Audi A3 TDIe und Audi Q5 Hybrid als neue Spritspar-Könige

Der nächste Spritspar-König heißt dagegen Audi A3 TDIe - er kommt noch in diesem Jahr und soll dank dem neuen 1,6-Liter-Dieselmotor unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Dieses Triebwerk soll später in einer entsprechenden Version des A1 für einen neuen Tiefstwert bei den Emissionen sorgen. Bei den Crossover-Modellen muss in dieser Disziplin künftig der Q5 Hybrid die Messlatte hoch legen. Bereits Ende nächsten Jahres wird der SUV in den Ausstellungsräumen der Händler erwartet. Für Vortrieb soll dann eine Kombination aus dem bekannten V6-Benzin-Direkteinspritzer mit 3,2 Liter Hubraum sowie einem Elektromotor sorgen. Die Energie kommt von Lithium-Ionen-Akkus, die im Heck untergebracht sind.

Ein weiteres Q-Modell folgt erst 2011. Dann rollt im spanischen Martorell bei Seat der Q3 vom Band. Rund 300 Millionen Euro investiert der Konzern in die neue Produktionsstätte. Bei der Technik nutzt Audi ebenfalls die Synergien aus dem Konzern: Die Architektur entspricht im Wesentlichen jener des VW Tiguan.

Audi A7 läuft ab Ende 2010 in Neckarsulm vom Band

Aus deutscher Produktion stammt hingegen der Audi A7. Der Viertürer mit großer Heckklappe wird ab Ende 2010 in Neckarsulm vom Band laufen, da in Ingolstadt kaum noch Kapazitäten frei sind - selbst für die eher geringen Stückzahlen des A7 nicht. Das Produktionsvolumen dürfte sich auf dem Niveau des A8 einpendeln. Audi gibt sich davon überzeugt, in der Oberklasse mit einem Fließheckmodell Erfolg zu haben. Erste Erkenntnisse werden sich aus der Akzeptanz des A5 Sportback ergeben, der ab Spätsommer zu Preisen ab 36.050 Euro angeboten wird.

Der Audi A5 Sportback wurde auf höchste Qualität getrimmt

Die Käufer soll speziell die Mischung aus coupéhafter Linienführung, unterstrichen von rahmenlosen Seitenscheiben, und die deutlich höhere Variabilität gegenüber einer konventionellen Limousine überzeugen. Vor allem Fahrer von Schrägheckmodellen aus den Volumen-Segmenten wünscht sich der Hersteller als Käufer. Dafür wurde der A5 Sportback - wie alle anderen Audi auch - auf den Meisterböcken auf höchste Qualität getrimmt. Der Geißbock am Eingang kann das bezeugen.

MarkeModelle
Alfa RomeoMito Quadrifoglio Verde
Mito 1.4 TB 16V
AudiR8 Spyder
E-Tron
A4 2.0 TFSI Flexifuel
A5 Sportback
S5 Sportback
A4 3.0 TDI Clean Diesel Quattro
A3 1.2 TFSI
Aston MartinRapide
BentleyMulsanne
Continental Series 51
Continental Series 51
BMW5er GT
Vision Efficient Dynamics
X1
X6 Hybrid
7er M-Sportpaket, 740d
1er Modellpflege
316d
ActiveHybrid 7
16 C Galibier
CitroenC3
Révolte
DS3
DodgeCaliber
Ferrari458 Italia
FiatSedici Facelift
500 Abarth 695 Tributo Ferrari
Punto Evo
Qubo Trekking
FiskerKarma
FordC-Max
Focus Econetic
Focus BEV
HyundaiiX 35
Genesis Coupé
Santa Fe
ix Metro
i30 blue
i10 Electric
JaguarXJ
KiaPicanto Facelift
Sorento
Ceed Facelift
Venga
LamborghiniReventón Roadster
LanciaYpsilon "Elle"
Lancia Musa "Poltrona Frau"
Land RoverDiscovery
Range Rover
Range Rover Sport
Defender-Sondermodelle Fire und Ice
LexusLF-Ch
LS Facelift
GS Facelift
IS Facelift
MaseratiGranCabrio
MazdaCX-7 Facelift
MX-5 Superlight
RX-8 Facelift
MercedesE-Klasse T-Modell
SLS AMG
B-Klasse F-Cell
Vision S 500 Plug-in Hybrid
E63 AMG T-Modell
Concept BlueZero E-Cell Plus
MiniCoupé Concept
Roadster Concept
OpelAstra
Astra Ecoflex
Ampera
Insignia Ecoflex
PeugeotRCZ
BB1
4007 DCS 6
RCZ Hybrid4
3008 Hybrid4
Ion
Porsche911 Turbo
911 Sport Classic
911 GT3 RS
911 GT3 Cup
RenaultFluence
Fluence Z.E. Concept
Renault Kangoo Z.E.
Twizy Z.E. Concept
Zoe Z.E. Concept
RevaNXR & NXG
Rolls RoyceGhost
Saab9-5
SeatLeon Cupra R
Ibiza Concept IBZ
SkodaSuperb Combi
Octavia LPG
SuzukiSX4 Facelift
TrabantNew Trabi (nT)
ToyotaAuris HSD Hybrid
Prius Plug-In
Land Cruiser
IQ-Showcars
VolvoC70 Facelift
C30 Facelift
C30 R-Design
VWGolf R
Golf Variant
E-Up
Polo Zweitürer
Polo Bluemotion
Golf Bluemotion
Passat Bluemotion
1-Liter Auto
Multivan
WiesmannRoadster MF5
TunerTechart Roadster und GT
Hamann Tycoon Evo
Hamann Ferrari California
Mansory Chopster
Brabus EV12 One of ten
Brabus SV12 R
Irmscher Opel Astra
Mansory Bentley Continental GT Speed
Umfrage
Welches Audi-Zukunftsmodell ist Ihr Favorit?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Audi A2, Auto der Woche Audi A2 ab € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A3 Audi Bei Kauf bis zu 25,77% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige