Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi Q3 - erste Einblicke

Kleiner Audi-SUV ab 30.000 Euro

Audi Q3 Designzeichnungen Foto: Audi 18 Bilder

Mit dem Audi Q3 baut der Ingolstädter Autobauer sein SUV-Angebot konsequent nach unten aus. Nach dem Q7 und dem Q5 will Audi auch bei den kleinen SUV mitmischen. Erste Designzeichnungen und Infos geben Einblicke in den neuen Kompakt-SUV.

08.04.2011 Birgit Priemer, Uli Baumann, Holger Wittich Powered by

Seine Premiere feiert der Audi Q3 auf der Shanghai Auto Show. Wer nicht so weit reisen möchte, kann das Modell erstmals auf der IAA bewundern. Oder er bestellt sich den Audi Q3 direkt, denn der Verkaufsstart beginnt Ende April, die ersten Auslieferungen sollen im September erfolgen.

Knapp unter 30.000 Euro sollte der potentielle Käufer jedoch auf der hohen Kante haben, um sich einen Q3 zulegen zu können. Als Gegenwert erhält er einen 4,40 Meter langen Kompakt-SUV, für den zwei Zweiliter-TDI mit 140 und 170 PS zur Auswahl stehen. Auf der Benzinerseite sind TFSI-Aggregate mit 160 beziehungsweise 211 PS im Angebot.

Top-Motoren im Q3 mit Allradantrieb

Alle Motoren sind mit einer Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung ausgerüstet. Der Frontantrieb bleibt den schwächeren Antrieben vorbehalten, die Top-Motoren sind mit Allradantrieb und Haldexkupplung ausgerüstet.

Der neue Einstiegsgeländewagen Audi Q3 soll das Design und das sportliche Fahrverhalten eines Kompaktwagens mit dem Raumangebot und der Vielseitigkeit eines SUV verbinden. Zudem erhält er eine erhöhte Sitzposition, große Räder und eine erhöhte Bodenfreiheit. Die coupéhafte Dach-Silhouette soll die Sportlichkeit des Audi Q3 unterstreichen. Ansonsten trägt das Design des Audi Q3 klare Anleihen beim A1 und dem Q5.

Google Earth weist den Weg

Technisch punktet der Audi Q3 zudem mit zahlreichen Assistenzsystemen wie Spurhalte- und Totwinkel-Warner. Außerdem wurde das MMI verfeinert, mit dem unter anderem das Multimedia-Programm gesteuert wird. Ein internetbasiertes Navigationssystem mit Google Earth-Daten weist den Weg, der auch mal abseits asphaltierter Straßen liegen kann. Dazu bietet Audi ein Offroad-Paket mit längerem Federweg und Unterfahrschutz an der Front und am Heck. Im Vergleich zum Konzernbruder VW Tiguan, fällt der Audi Q3 etwas kürzer aus, ist jedoch um rund 2.000 Euro teurer. Bis zum größeren Bruder Audi Q5 ist der Abstand jedoch erheblich. Dieser kommt auf gut 20 Zentimeter mehr Länge und einen rund 7.000 Euro höheren Grundpreis.

Positioniert ist der Audi Q3 klar gegen den BMW X1 und den kommenden Mercedes BLK. Damit wird auch der Audi Q3 mit einem Basispreis um die 29.500 Euro antreten. Klar ist auch schon seit langem, dass der Audi Q3 in Spanien gefertigt werden wird. Der kleine SUV soll in den Werkshallen von VW-Konzernschwester Seat zusammengeschraubt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige