Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi R18 für die 24h von Le Mans 2011

Le Mans-Renner erstmals wieder mit Dach

Audi R18 Foto: Audi 46 Bilder

Der Audi R18 startet bei den 24 Stunden von Le Mans 2011 mit einem klaren Ziel: nach dem Sieg 2010 soll der Titel verteidigt werden. Erstmals seit 1999 schicken die Ingolstädter beim Langstreckenklassiker dabei wieder Fahrzeug mit Dach an den Start.

08.01.2011 Powered by

Insgesamt neun Siege beim bekanntesten 24 Stunden-Rennen der Welt stehen für Audi auf der Habenseite. 2011 soll mit dem R18 der zehnte Sieg her. Der LMP1-Sportwagen ist seit dem Le Mans-Debüt der Ingolstädter im Jahr 1999 der vierte Rennwagen, der der Marke mit den vier Ringe an der Sarthe zu Ruhm und Ehre verhelfen soll.

R18 soll in Le Mans den Gesamtsieg einfahren

Vor elf Jahren fuhr der brandneue R8R mit Frank Biela, Didier Theys und Emanuele Pirro am Steuer bei seinem Le Mans-Debüt gleich auf das Podium. Nach 24 Stunden und 360 Runden rollte das von einem 3,6-Liter großen Turbo-V8-Benziner befeuerte Coupé als Gesamtdritter über die Ziellinie. Den Sieg feierte damals die Konkurrenz aus München mit dem BMW V12 LMR. In den Folgejahren dominierte der Autobauer mit den vier Ringen den Langstrecken-Klassiker auf den Landstraßen im Herzen von Frankreich. Der R8 siegte von 2000 bis 2002 sowie in den Jahren 2004 und 2005. Auch das Nachfolgemodell, der R10 TDI, knüpfte von 2006 bis 2008 mit weiteren drei Gesamtsiegen nahtlos an die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers an. Nach einem kurzen aber heftigen Peugeot-Intermezzo 2009, bei dem sich Audi geschlagen geben musste, kehrte in diesem Jahr der R15 TDI Plus mit Timo Bernhard, Romain Dumas und Mike Rockenfeller auf die Siegesstraße zurück.

2011 startet Audi mit dem brandneuen Audi R18 einen erneuten Angriff auf den Titel. Dass der LMP1-Renner dabei erstmals seit 1999 wieder über ein festes Dach verfügt, hat vor allem aerodynamische Gründe: "Aerodynamische Effizienz ist in Zukunft in Le Mans noch wichtiger als in der Vergangenheit. In dieser Hinsicht hat ein geschlossenes Fahrzeug klare Vorteile. Unsere Computer-Simulationen wurden im Windkanal und bei den ersten Testfahrten auf der Rennstrecke bestätigt", so Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich.

Neuer 3,7-Liter-V6-Diesel im Audi R18

Eine weitere Neuerung betrifft den Motor im Heck des R18. Zwar bleibt es wie bei allen Audi Le Mans-Rennern seit 2006 auch weiterhin beim Diesel-Antrieb. Doch das Reglement schreibt für 2011 kleinere Motoren mit deutlich reduzierter Leistung vor, um auch dem Umweltaspekt im Motorsport Rechnung zu tragen. Statt des 5,5 Liter großen V10-Dieselmotors, der es im 2010er-Siegerfahrzeug Audi R15 Plus auf rund 610 PS brachte, kommt im neuen Audi R18 ein 3,7-Liter großer V6-Diesel zum Einsatz. Über dessen Leistungsvermögen schweigt man sich in Ingolstadt derzeit noch aus.

Auskunftsfreudiger zeigen sich das Unternehmen hingegen bezüglich des aus Kohlefaser gefertigten Monocoques des Audi R18. Es ist aus einem Stück gefertigt und soll somit neben einer erhöhten Steifigkeit auch mit einem deutlichen Gewichtsvorteil punkten. Bei der Konstruktion profitierte die Entwicklungsabteilung von den mit den bisherigen Audi- und Bentley-Boliden gesammelten Erfahrungswerten.

Elektroantrieb für den Audi R18 in Planung

Erstmals rollt ein Le Mans-Fahrzeug der Marke an Vorder- und Hinterachse auf gleich großen Rädern. Dies soll für eine ausgewogenere Gewichtsverteilung sorgen. Eine weitere Neuerung am Audi R18 sind die LED-Scheinwerfer, die in Kooperation mit der Technischen Entwicklung für den Einsatz im Motorsport angepasst wurden.

Bei der Konstruktion des Audi R18 blickten die Ingenieure bereits weiter in die Zukunft und legten den LMP1-Boliden auch für eine stufenweise Elektrifizierung aus. Ziel ist eine schrittweise Weiterentwicklung in Richtung des E-tron genannten Antriebskonzeptes. Der aktuelle V6-Diesel läuft hingegen bereits seit Sommer diesen Jahres auf dem Prüfstand. Den Roll-Out des Audi R18 absolvierte Allan McNish Ende November.

Audi R18 feiert Rennpremiere am 8. Mai

Sein Renndebüt wird der Audi R18 am 8. Mai beim Sechs-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps feiern. In Le Mans darf sich der Neue bereits am 24. April erstmals beweisen. Dann finden die offiziellen Testfahrten für das Rennen am 11. und 12. Juni 2011 statt. Hier werden die Ingolstädter mit drei R18 an den Start gehen, die wie gewohnt vom Audi Sport Team Joest eingesetzt werden.

Zudem werden zwei Audi R18 im Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) um den Titel kämpfen. Allerdings kommt zum Auftaktrennen am 19. März in Sebring noch einmal der alte R15 plus zu Ehren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote