Audi RS4 Avant Auto-Salon Genf 2012
42 Bilder Video Zoom

Audi RS4 Avant auf dem Autosalon Genf 2012: Audis Kombi-Kanone kehrt zurück

Audi wird auf dem Genfer Autosalon 2012 den neuen RS4 Avant präsentieren - denn in der aktuellen Modellpalette des Audi A4 klafft seit geraumer Zeit eine Lücke - es fehlt die heiße Sportversion mit Kombiheck.

Gerüchten zufolge sollte diese Lücke erst gar nicht geschlossen werden, schließlich habe Audi mit dem RS5 einen potenten Ersatz. Doch als Begründer des Sport-Kombi-Segments mit dem im Jahr 1994 erschienenen Audi RS2 und den folgenden zwei RS4-Generationen, lechzen viele solvente Käufer nach einem neuen Top-Kombi. Schließlich wird auch das Flaggschiff der Sport-Kombis aus Ingolstadt, der Audi RS6 seit 2010 nicht mehr gebaut.

Audi RS4 Avant beschleunigt in unter 5 Sekunden auf 100 km/h

Mit der dritten Generation des Audi RS4 Avant kehrt nun wieder ein echter Sport-Kombi in das Portfolio der Ingolstädter zurück. Angetrieben wird das Top-Modell der A4-Baureihe vom selben V8-Saugmotor, der auch im Audi RS5 verbaut wird. Der Achtzylinder leistet aus 4,2 Litern Hubraum 450 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 430 Nm bei 4.000/min. Damit soll der Audi RS4 Avant in 4,7 Sekunden die 100 km/h-Marke knacken und eine Höchstgeschwindigkeit von  280 km/h erreichen. Nach Angaben von Audi gibt sich der RS4 Avant mit einem Verbrauch von weniger als elf Litern/100 km zufrieden.

Die Kraftübertragung auf die Straße übernehmen serienmäßig das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und der permanente Allradantrieb, der die Motorkraft im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterräder verteilt. Das Kronenrad-Mittendifferenzial kann die Antriebskraft allerdings auch bis zu 70% nach vorn und maximal 85% nach hinten leiten. Optional kann der Audi RS4 Avant auch mit einem Sportdifferenzial an der Hinterachse ausgestattet werden, das die Antriebskraft zwischen den beiden Hinterrädern verteilt. Die elektromechanische Servolenkung passt sich dem Tempo an und soll den Fahrer gegebenenfalls mit leichten Eingriffen beim Kurshalten unterstützen.

Usermeinung
5 5
3 Bewertungen
» Alle 3 Usermeinungen
5 Sterne
100%
3
4 Sterne
0%
0
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0
Länger, breiter, flacher

Äußerlich unterscheidet sich der Audi RS4 Avant von den normalen A4-Modellen nicht nur durch den Singleframe-Grill mit Rautenmuster, den großen Lufteinlässen sowie Dachspoiler und Diffusor, er ist auch 20 mm länger und 24 mm breiter als der A4 Avant, schrumpfte dafür in der Höhe um 20 mm. Die vergrößerten Radkästen, 19"- oder optional erhältliche 20"-Felgen, schwarz-lackierte Bremssättel mit RS-Logo, zahlreiche Aluminium-Applikationen und die ovalen Endrohre der Abgasanlage unterstreichen den sportlichen Eindruck des Sport-Kombis. Auf Wunsch kann der Audi RS4 Avant mit einer Sport-Abgasanlage mit schwarzen Blenden und einer Keramik-Bremsanlage aufgerüstet werden.

Innen ist der Audi RS4 Avant komplett in schwarz gehalten. Einstiegsleisten mit RS-Logos werden die Passagiere in Empfang nehmen. Chromspangen und Dekoreinlagen aus Karbon sind serienmäßig. Auch die elektrisch-einstellbaren und beheizbaren Sportsitze, die mit einer Kombination aus Leder und Alcantara überzogen sind, gehören zur Serie. Alternativ bietet Audi Schalensitze oder Klima-Komfortsitze mit Belüftungsfunktion an. Der Gepäckraum bietet mit 490 bis 1.430 Litern genau so viel Platz wie im Audi A4 Avant. Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kann manuell über den Schaltknauf in der Mittelkonsole oder den Schaltwippen am Lenkrad bedient werden. Pedale, Fußstützen und Einstiegsleisten kommen in Aluminiumoptik.

Im Herbst 2012 kommt der Audi RS4 Avant

Nicht nur optisch sondern auch technisch hat der Audi RS4 Avant einiges zu bieten. So ist der Kombi-Sportler zum Beispiel mit dem Fahrdynamik-System "Audi Drive Select" ausgestattet, das dem Fahrer erlaubt, die Kennlinien der Lenkung und des Getriebes sowie den Klang der Auspuffanlage in drei verschiedenen Stufen (comfort, auto und dynamic) einzustellen. Auch das Sportdifferenzial ist als Baustein für das Fahrdynamik-System erhältlich. Ist das Sportfahrwerk plus an Bord, das bei einer schnellen Kurvenfahrt das äußere Rad stärker abstützen soll, lässt sich dessen Dämpfercharakteristik ebenfalls im "Audi Drive Select" einstellen. Die komplett abschaltbare Stabilitätskontrolle, die im Farbdisplay dargestellte Stoppuhr für Rundenzeiten und das Ölthermometer machen den Audi RS4 Avant fit für einen Ausflug auf die Rennstrecke.

Präsentiert wird der Audi RS4 Avant auf dem Autosalon Genf im März. Die ersten Kunden will Audi im Herbst 2012 beliefern. Der Preis für die sportlichste Version des Mittelklasse-Kombis beginnt bei 76.600 EUR. Somit wird der Audi RS4 Avant rund 20.000 EUR teurer als der S4 Avant.

Thomas Gerhardt

Foto

SB-Medien

Datum

15. Februar 2012
5 4 3 2 1 1,6666666666667 5 3
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8