Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi startet mit Diesel-Sportwagen in Europa

Foto: Audi 12 Bilder

Audi wird mit zwei Sport-Prototypen vom Typ R10 TDI in die Le Mans-Serie (LMS) einsteigen. Bei allen Rennen der vom Automobile Club de l’Ouest (ACO) organisierten Langstrecken-Meisterschaft setzt das Audi Sport Team Joest zwei Audi R10 TDI der neuesten Generation für Dindo Capello (Italien) und Allan McNish (Schottland) sowie Alexandre Prémat (Frankreich) und Mike Rockenfeller (Deutschland) ein.

01.02.2008 Gregor Messer Powered by


Erstmals bestreitet Audi werksseitig eine Sportwagenserie in Europa. „Bisher haben die europäischen Fans den R10 TDI nur bei den 24 Stunden von Le Mans zu sehen bekommen“, erklärte Audi Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Wir freuen uns sehr, dass wir in den vergangenen Monaten gemeinsam mit dem ACO die Basis geschaffen haben, unsere Diesel-Sportwagen auch bei den klassischen europäischen 1000-Kilometer-Rennen an den Start bringen zu können. Die Le Mans-Serie hatte bereits im vergangenen Jahr ein attraktives Starterfeld. Zum Beispiel engagierte sich Peugeot mit zwei Fahrzeugen vom Typ 908 HDI. „Das Werksengagement von Audi wird die Meisterschaft sicher noch weiter aufwerten“, meinte Ullrich. Das ist auch bitter nötig. Denn die 1.000 Kilometer-Rennen fanden nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Die Läufe der europäischen Le Mans-Serie sind alle zwischen fünf und sechs Stunden lang und damit echte Langstrecken-Rennen, bei denen es auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und geringen Kraftstoffverbrauch ankommt. Das Audi Sport Team Joest setzt in der Le Mans-Serie zwei Audi R10 TDI der dritten Generation ein, wie sie auch bei den 24 Stunden von Le Mans am 14./15. Juni 2008 an den Start gehen werden. Das Team von Reinhold Joest ist seit mehr als zehn Jahren verlässlicher Partner von Audi Sport und hat gemeinsam mit Audi bereits fünf Le Mans-Siege und vier Titel in der American Le Mans-Serie geholt.


Hochkarätige Fahrer am Start

Mit Dindo Capello (43) und Allan McNish (38) setzt Audi 2008 die amtierenden ALMS-Champions auf den Meistertitel in Europa an. Mit neun Gesamtsiegen und zwei Meistertiteln in Folge bildeten die beiden Routiniers in den vergangenen beiden Jahren die erfolgreichste Fahrerpaarung der ALMS. Auch das zweite Cockpit ist hochkarätig besetzt: Alexandre Prémat (25) und Mike Rockenfeller (24) bestreiten die Le Mans-Serie parallel zu ihrem Engagement in der DTM. Die Youngster überzeugten 2007 bei Testeinsätzen am Steuer des R10 TDI.

„Mit dem Audi Sport Team Joest und unserer Mischung aus routinierten und jungen Fahrern sollten wir für die Le Mans-Serie gut gerüstet sein“, sagt Dr. Ullrich. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen den Titel nach Ingolstadt und Neckarsulm holen und zeigen, wer den besten Sportwagen und die besten Dieselmotoren baut.“

Der Saisonauftakt findet am 6. April in Barcelona (Spanien) statt. Insgesamt sind fünf Rennen vorgesehen, darunter die Langstrecken-Klassiker in Monza (Italien), Spa-Francorchamps (Belgien), Silverstone (Großbritannien) und auf dem Nürburgring (Deutschland). Der Austragungsort eines möglichen sechsten Rennens ist noch offen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote