Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi TT Desperado

Punch-Konzert

Foto: Schubert 5 Bilder

Was sich aus einem Audi TT machen lässt wenn man dessen Potenzial richtig fördert, zeigt Tuner Schubert aus dem österreichisches Leonstein mit dem Audi TT Desperado.

05.08.2004

Optisch rüstet Schubert den Ingolstädter mit einem kompletten Aerodynamik-Kit für die sportlichen Aufgaben. So sorgt eine mächtige Frontstoßstange mit einem Kühlergrill im neuen Audi Plaketten-Stil und rießigen Lufteinlässen zum Preis von 690 Euro für reichlich Überholprestige. Side Flaps vor den Hinterrädern (Preis 349 Euro) und ein Heckdiffusor zum Preis von 279 Euro setzen am Audi-Heck Akzente. Für eine extragroße Portion Abtrieb an der Hinterachse sorgt ein überdimensionaler Heckflügel mit integrierten Luftführungen, der mit 1.249 Euro auch seinen Preis hat.

Damit die Optik nicht hinter der Performace des Vierzylinders herhinkt, erhält der serienmäßig 180 PS starke 1,8-Liter-Turbomotor eine geänderte Motorsteuerung, eine modifizierte Luftführung sowie Ladeluftkühler mit großen Staukästen. Als Resultat stellen sich 245 PS und ein maximales Drehmoment von 345 Nm ein. Steht dem Kunden der Wunsch nach mehr, so können dem Triebwerk auch bis zu 385 PS entlockt werden.

Seine Abgase entsorgt der Turbo-Vierzylinder über eine Zweirohrauspuffanlage mit je einem Endrohr links und rechts, die Schubert mit 389 Euro berechnet. Beim Fahrwerk setzten die Österreicher auf ein Vogtland-Gewindefahrwerk sowie mehrteilige Leichtmetallfelgen der Dimension 8,5x18 Zoll vorn und 9,5x18 Zoll hinten, die mit Pneus der Größe 235/40 an der Vorderachse und 265/40 an der Hinterachse bestückt werden. Dahinter verzögern Vierkolben-Sättel, die sich in die Bremsscheiben einer Sportbremsanlage verbeißen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk