Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi Urban Concept auf der IAA

Das ist der etwas andere Roller

Audi Urban Concept Foto: Audi 54 Bilder

Auf der IAA wird Audi als Studie den vierrädrigen Roller Urban Concept als Coupé und Cabrio präsentieren. Nachdem VW, Smart und BMW respektive Mini auf zwei Räder für die zukünftige und nachhaltige Mobilität in den Städten setzen, zieht Audi ein Konzept mit vier Rädern vor.

10.09.2011 Holger Wittich

Audi-Chef Rupert Stadler hatte noch vor wenigen Tagen im Interview mit auto motor und sport auf die Frage, ob Audi entsprechende Entwürfe wie die Konkurrenz plane, gesagt: "Ich bin ein großer Fan von vier Rädern und es sollten auch einige Sicherheitsaspekte erfüllt werden."

Audi Urban Concept 1:35 Min.

Audi Urban Concept auch als Cabrio-Version

Jetzt können wir seine Aussage auch mit offiziellen Zeichnungen und Informationen garnieren, nachdem vor ein paar Tage die IAA-Studie bereits bei TV-Aufnahmen auf dem Potsdamer Platz in Berlin abgeschossen wurde. Vier große freistehende Räder im 21 Zoll-Format mit Schutzblechen und natürlich der obligatorische Audi-Kühlergrill mit den vier Ringen zeichnen das Audi Urban Concept aus. In der Länge misst das Coupé-Showcar 3,20 Meter, die Höhe beträgt 1,20 und die Breite 1,70 Meter. Die Spyder-Variante, die völlig ohne Dach auskommt, fällt etwas niedriger aus.

Dazu gesellen sich das von den großen Brüdern bekannte Scheinwerfer-Design mit schmalen LED-Scheinwerfern und - Leuchten am Heck. Ein kleiner Kofferraum fasst Gepäck für die Städtetour. Der Zustieg erfolgt über eine nach hinten schiebbare Kanzel, die den Zustieg über die Bordwand ermöglicht. Im Innenraum bieten leicht hintereinander versetzte Karbon-Schalensitze Platz für zwei Passagiere. Der Fahrer thront dabei vorgerückt vor einem spacigen Lenkrad mit Audi-Logo und einem futuristischen Cockpit. Das Lenkrad und die Pedale sind einstellbar.

Audi Urban Concept ist ein reines Elektroauto

Sicher orientiert sich das Audi Urban Concept mit seinem Kohlefaser-Verbundwerkstoff gefertigtem Monocoque, formal an den Anfang 2011 auf der Qatar Motor Show präsentierten VW XL1, der 2012 in Kleinserie auch auf den Markt kommen soll. Dieses Plugin-Hybrid-Modell mit seinem 0,8-Liter-Zweizylinder-Turbodiesel mit 48 PS ist mit einem 20 kW starken E-Motor gekoppelt.

Das Audi Urban Concept hingegen fährt rein elektrisch - zwei E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 15 kW (20 PS) und 47 Nm Drehmoment treiben die Hinterachse an. Als Energiespeicher fungiert eine Lithium-Ionen-Batterie, die im Sandwichboden des Audi platziert ist. Den Spurt von Null auf 60 km/h soll das Audi Urban Concept in weniger als sechs Sekunden absolvieren, Top-Speed von 100 Sachen ist nach 16,9 Sekunden erreicht. Allerdings ist bei ruppigem Tritt auf das Gaspedal sicher nicht die Reichweite von 60 Kilometern zu schaffen.

Der Akku soll an einer haushaltsüblichen Steckdose in etwa einer Stunde wieder voll aufgeladen sein, mit 400 Volt-Drehstrom in 20 Miuten. Momentan arbeitet Audi an einer neuen Technologie, die es möglich machen soll, das Fahrzeug kontaktlos über Induktion zu laden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige