Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi-US-Absatz - mittelfristig 160.000 Fahrzeuge als Ziel

Stadler rechnet mit 10 Prozent Plus in den USA

Rupert Stadler, Audi-Vorstandsvorsitzender Foto: Audi

Audi-Chef Rupert Stadler geht davon aus, dass sich die guten Absatzzahlen in den USA auch im Jahresverlauf fortsetzen werden und rechnet mit einem Jahresplus von rund zehn Prozent.

19.05.2010

Gegenüber auto motor und sport sagte Stadler: "Wir werden in diesem Jahr mehr als 90.000 Einheiten verkaufen." 2009 lag der Audi-Absatz in den USA bei 82.716.

Audi hat Amerika ganz klar im Visier

Dabei ist Stadler auch mit den Erträgen aus dem US-Geschäft zufrieden. "Unsere Marke ist heute gut in den USA positioniert. Wir setzen deutlich weniger verkaufsfördernde Maßnahmen ein, und auch der schwächere Dollar gibt uns zusätzlich Rückenwind. Wir haben Amerika ganz klar im Visier."

Auch für die kommenden Jahre ist Stadler optimistisch, dass sich Audi im US-Markt immer besser durchsetzen kann. "Unser mittelfristiges Ziel für die USA sind 160.000 Einheiten. Das Produktportfolio böte vielleicht Potenzial für mehr. Aber auch hier ist uns qualitatives Wachstum wichtiger als reine Masse."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige