Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aufgemotzte Lamborghini Aventador

Tuning-Power für den Kampfstier

Hamann Limited Aventador Roadster - Tuning - Genfer Autosalon 2015 Foto: Hamann 65 Bilder

Der Lamborghini Aventador ist unter den Tunern dieser Welt ein beliebtes Veredlungsobjekt - trotz oder gerade wegen seiner starken Serienleistung. Wir zeigen Ihnen einige der schärfsten Aventador-Umbauten, die sich vom moderat aufgepumpten bis hin zum hochgezüchteten Superkampfstier erstrecken.

17.03.2015 Andreas Haupt Powered by

V12-Mittelmotor, 6,5 Liter Hubraum, 700 PS, 690 Nm Drehmoment, 2,9 Sekunden von null auf 100 und 350 km/h Spitze: Der Lamborghini Aventador beeindruckt mit einem Leistungsvermögen der Superlative. Trotzdem ist einigen Veredlern der italienische Supersportler aus Sant'Agata Bolognese nicht leistungsstark genug. Hamann, Mansory, Novitec, DMC Exotic Car Tuning, Wheelsandmore, Renm, FAB Design und Co.: Sie alle haben daran Gefallen gefunden, den Aventador noch einzigartiger, noch schneller, noch individueller zu machen.

Mansory-Aventador mit 1.250 PS

Auf die spitzen Hörner getrieben hat es Mansory. Der Tuner mit Sitz in Brand (Oberpfalz) päppelte das V12-Triebwerk des Supersportwagens nicht nur auf. Nein, zwei Turbolader von Garrett im Abgastrakt sowie der Austausch von Zylinderkopf, der Kolben samt Pleuel und Kurbelwelle befreien den V12 von jeglichen Fesseln und hauchen ihm 550 zusätzliche PS ein. Macht in Summe 1.250 Pferdchen.

Dazu beplankte der Tuner den ohnehin bereits Carbon-haltigen Kampfstier über und über mit kohlefaserverstärktem Kunststoff. Selbst die fünf grob gezackten Speichen der Felgen sind aus dem leichten Material. Heraus gekommen ist der Mansory-Lamborghini Aventador Roadster Carbonado. Von dem Roadster werden nur drei Exemplare aufgelegt. Der aufgerufene Preis: fast 1,6 Millionen Euro. Wesentlich mehr dürfte eine Hyper-Version des Lamborghini Aventador Roadster Mansory kosten, die Mansory bereits in Auftrag gegeben hat und 1.650 PS leisten soll.

Mattgrauer Hamann Aventador Limited

Hand angelegt am Lamborghini Aventador wird auch im Hause Hamann. Der Tuner aus Laupheim präsentierte auf der Luxusmesse Top Marques in Monaco 2014 seinen Hamann Aventador Limited. Besondere Aufmerksamkeit erregt der in einem matten Grau gehaltene Stier durch seine zusätzlichen giftgrünen Akzente an Karosserie und im Innenraum.

Für eine optimierte Aerodynamik sollen ein zweigeteilter Frontspoiler, neue Seitenschweller sowie eine selbstentworfene Heckschürze samt Diffusor sorgen. Als Werkstoff kommt natürlich ausschließlich Carbon zum Einsatz. Auch alle Luftschachteinsätze und der große Heckspoiler sind aus dem Leichtbau-Material gefertigt. Ein überarbeitetes Steuergerät lässt die Kraft des Aventador auf 760 PS klettern und das maximale Drehmoment auf 735 Nm steigen. Auf dem Genfer Autosalon 2015 schoben die Laupheimer eine getunte Roadster-Version nach - mit ähnlicher Ausstattung, allerdings in einer leuchtend gelben Lackierung.

DMC mit verschiedenen Aventador-Modellen

Mehrere Leistungsstufen für den Aventador hat Tuner Novitec parat. Maximal impft der Veredler dem Supersportwagen 969 PS ein. Möglich macht es ein Bi-Kompressor-Kit mit zwei großen Kompressoren, separatem Ölkreislauf, geändertem Ansaugtrakt, wassergekühltem Ladeluftkühler, verstärkten Keilrippenriemen, Injektoren, Hochleistungs-Benzinpumpen sowie geänderte ECU’s.

Über verschiedene Tuning-Modelle des Lamborghini Aventador dürfen sich betuchte Kunden auch bei DMC Exotic Car Tuning erfreuen. Der weltweit operierende Veredler hat unter anderem mit dem Aventador Edizione GT, Aventador Molto Veloce und der DMC Spezial Version gleich mehrere aufgemotzte Varianten des Stiers im Angebot.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen einige getunte Modelle des Lamborghini Aventador.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk