Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

auto motor und sport

Der Wochenrückblick vom 5.4. bis zum 10.4.

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera - Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 22 Bilder

Beim Blick in den Rückspiegel beschäftigen wir uns in dieser Woche mit dem auf Leichtbau getrimmten Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera, dem kommenden Murcielago-Nachfolger Jota, drei Audi-Facelifts und, und, und...

11.04.2010

Abspecken! Die Kilos müssen runter. Nein, nein, wir reden nicht vom alljährlichen Winterspeck, den man(n) doch bitteschön spätestens jetzt zum Frühlingsbeginn von den Rippen trainieren sollte. Automobiler Leichtbau lautet das Zauberwort, das mit Leichtigkeit ein Grinsen in unser Gesicht zaubert. Weniger Gewicht bedeutet mehr Fahrdynamik - und einen geringeren Verbrauch. Physik ist doch so einfach. Und weil dem so ist, macht sich eine kleine aber feine Autoschmiede im italienischen St. Agata Bolognese die Physik wieder einmal zu Nutze, wirft Kilos über Bord und einen Extra-PS-Punch in die Waagschale.

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera

Superleggera. Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera, um genau zu sein. 70 Kilogramm leichter als der "normale" Gallardo, zehn PS stärker, Allradantrieb, 2,35 Kilogramm pro PS. Knapp 21 Prozent sparsamer als der Vorgänger. Ach ja: Und nach wie vor brüllt mittschiffs ein V10 aus Leibeskräften. Dass der "superleichte" Gallardo so gerüstet noch einen Tick schneller ist als sein beleibterer Bruder - physikalisch nahezu unumstößlich. Doch uns interessiert mindestens ebenso sehr, was sich abseits schnöder Zahlen abspielt. "Na, wie fährt er sich?", war denn auch die erste Frage, mit der wir unseren Kollegen Jens Dralle nach dessen Rückkehr von seiner Testfahrt mit dem Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera auf italienischen Landstraßen zur Rede stellten. Nur so viel: Seine Erzählungen regten zum Träumen an. Süße Träume von V10-Gebell, Sportreifen auf kurvigem Geläuf, vom berühmten Tritt ins Kreuz - von der Leichtigkeit des Seins eben.

Erwischt: Lamborghini Jota


Ein anderer Lambo - namens Jota - sorgte ebenfalls für Aufsehen: Unserem Erlkönigfotografen gelangen exklusive Schnappschüsse des noch getarnten Murcielago-Nachfolgers. Ab 2012 soll der Lamborghini Jota das Erbe des Stiers antreten. Der neue Supersportler könnte schon zum Pariser Autosalon oder aber auf dem Genfer Autosalon 2011 erstmals dem Publikum präsentiert werden.

Dreimal Audi, dreimal Modellpflege


Audi präsentierte derweil den facegelifteten Audi A3. Äußerlich nicht viel Neues, aber unter der Haube einen 1.2 TFSI mit 105 PS. Vorgestellt wurde der Vierzylinder mit Turbo-Aufladung bereits auf der IAA 2009. Nun hält er mit dem Facelift des Audi A3 auch Einzug in die Modellpalette. Den zweiten Frühling erlebt derzeit auch der Audi TT, der mit sportlichen Akzenten und dem VW Golf GTI-Motor aufgefrischt wird. Doch damit nicht genug. Auch der Audi Q7 erfährt anlässlich der AMI in Leipzig eine Überarbeitung. Was bleibt ist sein stattliches Gewicht. Dabei sollte die Devise doch nicht nur bei sportlichen Automodellen ganz klar lauten: Abspecken! Die Kilos müssen runter.

Was noch? Ach ja, noch eine Weltpremiere, die uns am Freitag erreichte. Allerdings nicht gerade spektakulär. Der VW Touran erhält nun ebenfalls das neue Markengesicht. Unter dem renovierten Blech schlagen zahlreiche neue Motoren. Premiere feiert der neue VW Touran ebenfalls vom 10. bis 18. April auf der Automesse AMI in Leipzig.

Diese Babyschalen haben wir getestet
Hauck Zero Plus Selectmehr Infos bei Amazon
Maxi Cosi Pebble Plusmehr Infos bei Amazon
Safety 1st OneSafe XTmehr Infos bei Amazon
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden