Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

auto motor und sport-Edition zum Geburtstag

Wir feiern 70 Jahre auf 292 Seiten!

auto motor und sport-Edition, 70 Jahre, Jubiläumsausgabe, Sonderheft, Edition Foto: auto motor und sport 10 Bilder

auto motor und sport feiert seinen 70. Geburtstag mit einem 292 Seiten dicken Sonderheft mit den besten Geschichten aller Zeiten. Ab sofort können Sie das Sonderheft hier bestellen.

11.11.2016 Roman Domes

Hier geht's direkt zur Online-Bestellung!

Von Autofreund zu Autofreund: Wäre diese Sonderausgabe ein Sportwagen, dann hätte er 1.500 PS, würde in weniger als 2,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und netto 2,4 Millionen Euro kosten. Denn diese Edition ist der Bugatti unter unseren Sonderheften: am feinsten ausgestattet, mit so vielen Seiten wie nie zuvor (fast 300 sind es, die Kollegen in der Druckerei haben gestöhnt …) und vor allem mit einem Inhalt, wie er lesenswerter kaum sein könnte.

Wir durften aus sieben Jahrzehnten auto motor und sport unsere Lieblingsgeschichten heraussuchen – die wildesten, schrägsten, mutigsten, witzigsten, unglaublichsten Storys.

auto motor und sport-Edition, 70 Jahre, Jubiläumsausgabe, Sonderheft, Edition
Das ist unsere "70 Jahre"-Edition 48 Sek.

Los ging's mit „Das Auto“ im Dezember 1946

Mit Berichten über neue Modelle und Sport-Ereignisse, Tipps für Kraftfahrer sowie dem Bekenntnis „Kraftfahrt tut not!“ startete im Dezember 1946 die erste deutsche Autozeitschrift nach dem Krieg, die damals noch „Das Auto hieß“. Dabei war auch ein Kraftfahr-Dolmetscher, der die verschiedenen Gefährte wie Moped, Sportwagen oder auch Cabrio auf Englisch und Französisch übersetzte.

Besonders amüsant war auch eine Geschichte aus den Achtziger-Jahren: Dort versuchte ein als Millionär getarnter Redakteur direkt auf der IAA den frisch vorgestellten BMW Z1 zu kaufen. Also das Ausstellungsstück, nicht irgendein Auto. Verdutzt sagte der BMW-Mann: „Das wird nicht ganz einfach sein.“ Trotzdem hatten wir 150.000 Mark als Argumentationshilfe dabei. Ob es funktioniert hat?

Wir zeigen auch die Führerscheine der Prominenz

Der Führerschein war einst die Eintrittskarte ins Erwachsenendasein. Heute weckt das alte Papier Erinnerungen an die Fahrprüfung und regt zum Nachdenken darüber an, wie die Sache mit dem Autofahren eigentlich angefangen hatte. Prominente von Günther Jauch bis Berti Vogts plaudern über ihre Erlebnisse in der Fahrschule. Amüsant!

Mindestens genauso amüsant ist die Geschichte von Alex Bloch über den schnellsten Rasenmäher der Welt – von Honda. Der „Mean Mower“ – zu Deutsch: „der gemeine Mäher“ – ist offiziell schnellster Rasenmäher der Welt. Wir fuhren mit dem Gerät ein paar schnelle Runden auf dem Grand-Prix-Kurs in Hockenheim – und warfen den Autor schön ins kalte Wasser.

Hier geht's direkt zur Online-Bestellung!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden