Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

auto motor und sport Kongress

Audi will Brennstoffzelle entwickeln

Michael Dick, Audi-Entwicklungsvorstand 5 Bilder

Nach Daimler und Opel will ein weiterer Autohersteller in die Brennstoffzellen-Technik einsteigen. Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick kündigte im Rahmen des auto motor und sport-Kongress erstmals an, dass auch Audi im nächsten Jahrzehnt ein Auto mit Brennstoffzelle entwickeln wird.

14.04.2011

„Audi wird das Wasserstoff-Szenario im nächsten Jahrzehnt sicher stärker nutzen“, sagte Dick auf dem auto motor und sport-Kongress in Stuttgart. Bis dahin müsste die nachhaltige Herstellung von Wasserstoff geklärt sein, auch die Effektivität der Motoren müsse noch erheblich gesteigert werden.

Gasantrieb als Brückentechnologie

Bis zum Einstieg in die Brennstoffzellen-Technologie kann sich Dick auch vorstellen, dass neben dem Elektroantrieb auch der Gasantrieb eine größere Rolle spielen wird. „Synthetisches Gas ohne CO2-Ausstoß könnte die Zeit bis zum Wasserstoff-Zeitalter überbrücken“, so Dick.

Gleichzeitig gab Dick das Ziel aus, dass Audi bis 2020 „der führende Hersteller bei Premium-E-Autos sein“ wolle. Allerdings werde es ein „Kraftakt“ sein, das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, bis 2020 eine Millionen Elektroautos auf Deutschlands Straßen rollen zu lassen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden