Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

auto motor und sport-Kongress 2010

Thomas Nagel vertritt die Reifenindustrie

Thomas Nagel Foto: Michelin 20 Bilder

Thomas Nagel ist Projektleiter e-Mobility und Leiter Public Affairs beim Reifenhersteller Michelin für Deutschland, Österreich und die Schweiz und beschäftigt sich mit den Auswirkungen und Herausforderungen für einen Reifenhersteller im Bezug auf die Mobilität von Morgen.

19.01.2010

Dass alternative Konzepte nicht beim Reifen halt machen, demonstriert Michelin bereits seit Jahren.

"Die Ausrichtung auf eine nachhaltige Mobilität ist in vollem Gange. Ein Rückblick sowie eine Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation kann uns helfen, die Herausforderungen von morgen besser zu verstehen und uns Denkanstöße liefern", sagt Thomas Nagel, Projektleiter e-Mobility bei Michelin unlängst auf dem Reifen und Fahrwerks-Symposium in Wien. Entsprechend visionär ist auch der Ansatz von Michelin für den Reifen der Zukunft. Der Griff in Großmutters Nähkästchen lässt den Radnabenmotor neu auferstehen. Die neue Version vereint Aufhängung, Bremse und Motor im Rad. Das Active Wheel steht kurz vor der Serienreife. Zudem setzt Michelin auf die Reduzierung des Energieverbrauchs bei der Reifenherstellung sowie auf eine Verbrauchsreduzierung durch eine Verringerung des Rollwiderstands.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige