Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Auto Salon Paris 2008

Die Sportfraktion

Foto: dpa 59 Bilder

Der Auto Salon Paris 2008 ist der geeignete Platz neue Kreationen zu präsentieren - darunter auch interessante Sportwagen. sportauto-online.de präsentiert eine Auswahl an automobilen Athleten.

01.10.2008 Powered by

Kein Segment kommt heutzutage ohne ökologischen Retter auf vier Rädern aus - ebenso wenig ohne ein sportliches Topmodell, das die Enthusiasten des Individualverkehrs ansprechen soll. Der VW Golf geht in die sechste Generation. Das Licht der Öffentlichkeit erblickt das Topmodell GTI ebenso in Paris wie die zivilen Brüder. McLaren und Mercedes präsentieren das Sondermodell SLR 722 nun auch als Roadster, Dodge brilliert mit einem Elektro-Sportwagen auf Basis des Lotus Elise.

Effizienz gepaart mit Sportlichkeit bestimmt auch die eine oder andere Präsentation. Seat stellt den Nachfolger des 180 PS starken Ibiza - der künftig wieder auf den Beinamen Cupra hört - mit identischer Leistung vor. Ab sofort verrichtet aber der 1,4-Liter-Twincharged-Motor aus dem Hause VW seinen Dienst. Audi bestreitet mit dem neuen S4 ebenfalls den Pfad des Downsizings. 1,2 Liter weniger Hubraum werden durch einen Kompressor kompensiert, mit einer Leistung von 330 PS und geringfügig besseren Fahrleistungen soll der Verbrauch gegenüber dem V8-Aggregat um bis zu 26  Prozent sinken.

Enthüllungen von Lamborghini und Citroen

Lamborghini bläst mit seiner Studie Estoque zu einem möglichen Angriff auf den Porsche Panamera. Ob die Studie in Serienproduktion geht, bleibt offen, machbar sei das Projekt aber auf alle Fälle.

Citroen hat seinen GT enthüllt, eine Realisierung eines bis dato rein virtuellem Fahrzeug. Im Rennspiel Gran Tourismo 5 wird der GT zum Ende des Jahres an den Start gehen.

Lada überrascht mit der Studie Revolution 3. Der zweisitzige Sportwagen kommt nicht nur schnittig daher, die beiden Motorvarianten versprechen auch Fahrspaß. Dank der Zusammenarbeit mit Renault steht dem Revolution 3 entweder das Zwei-Liter-Turbo-Aggregat der Franzosen mit 240 PS zur Verfügung oder aber der bekannte 3,7-Liter-V6 aus dem Nissan 350 Z mit 350 PS.
Bleiben wir in Frankreich. Die Automanufaktur Venturi zeigt in Kooperation mit Michelin den Elektro-Sportwagen Volage. Durch das Antriebskonzept "Active Wheel" sitzen nicht nur Motor, sondern auch Fahrwerk, Bremsen und Lenkung in den vier Rädern. Die Designer freuts, der ursprüngliche Motorraum gibt Raum frei für kreative Konzepte. Den Sportwagenbauer freut es auch durch die gleichmäßiger aufgeteilten Massen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk