Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autojahr 2010 - Audi A1, VW Passat, Mercedes CLS

Alle Neuheiten für die zweite Jahreshälfte 2010

Audi A1 S Line Foto: Audi 29 Bilder

Das Jahr 2010 hat bereits viele Modellneuheiten gesehen, aber das Premierenfeuerwerk für 2010 ist damit noch lange nicht abgebrannt. Auf welche Autos Sie sich in diesem Jahr noch freuen dürfen,  haben wir in einem Überblick zusammengefasst.

23.05.2010

Neuheiten 2010: Klein- und Kompaktwagen

Der Audi A1 soll der neue Premium-Stern am Kleinwagenhimmel werden. Audi verspricht besonders im Interieur eine in dieser Klasse hervorstechende Qualität, eine hochwertige Ausstattung sowie zahlreiche High-Tech- und Luxus-Extras, die den Umstieg auf ein kompakteres Format nicht als Verzicht erscheinen lassen. Quasi Downsizing für Besserverdienende, die den neuen Audi A1 ab 15.800 Euro bereits bestellen können. Analog zum VW Polo, auf dem der A1 basiert, wird auch der kleine Audi mit einer sportlichen Top-Version in Form des S1 gekrönt. Hier dürfte gegen Jahresende ein 1,4-Liter TFSI mit gut 200 PS unter der Haube zu erwarten sein. Ebenfalls noch 2010 gewährt Audi einen ersten Blick auf die viertürige Sportback-Variante, die ab Frühjahr 2011 geliefert wird.

Frischen Schwung in die kleinen Klassen bringen auch der Suzuki Swift, der mit einem umfangreichen Facelift ab Mitte des Jahres antritt und der Mini, der abermals dezent aufpoliert wird. Leicht überarbeitet wird sich auch der Smart Fortwo ab Spätsommer präsentieren. Bereits zur Jahresmitte wird Opel dem Astra den Sport Tourer getauften Kombi zur Seite stellen.

Limousinen und Kombis - die Neuheiten des Jahres

Attraktive Neuheiten lauern auch in der Mittelklasse. Zum Jahreswechsel bringt VW den Dauerbrenner Passat im neuen Familienlook. Im Gegensatz zu manchem Konkurrenten bleibt der Passat in der Länge weit von der Fünf-Meter-Marke entfernt und orientiert sich mit 4,77 Metern exakt am Maß des Vorgängers. Das Fahrwerk wird im Rahmen des Modellwechsels komplett überarbeitet - so soll der Passat dank der entkoppelten Hinterachse deutlich agiler zu fahren sein und einen besseren Geräuschkomfort bieten. Das Sound-System von Dynaudio stammt vom Golf, als neue Optionen gibt es einen lasergestützten Abstandsregeltempomat, Rückfahrkamera, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie ein Dauerfahrlicht.

Ganz so konsequent wie ursprünglich geplant setzt VW seine Downsizing-Strategie nicht um: Der 3,6-Liter-V6 bleibt zumindest für einige Märkte im Programm, denn vor allem in den USA ist ein Sechszylinder unverzichtbar. Vom Golf GTI übernimmt er den Zweiliter-Benziner mit 210 PS, darunter rangieren die TSI-Motoren mit 122 bis 160 PS. Die Diesel-Bandbreite reicht zunächst von 105 bis 170 PS, später bis zum 204 PS starken Biturbo. Der Passat bleibt also ein typischer Vertreter der bürgerlichen Mittelklasse, wenn auch mit Oberklasse-Technik.

Progressiver geht da der neue Volvo S60 im Frühsommer an den Start. Als sportlichster Volvo aller Zeiten angepriesen, stehen der Kundschaft acht Motoren von 115 bis zu 304 PS zur Wahl. Die Preise starten zunächst mit der 150 PS-Version bei 27.000 Euro und reichen bis 44.900 Euro als Grundpreis für das S60 T6 AWD Geartronic-Top-Modell.

Die neuen Geländewagen 2010

SUV-Liebhaber dürfen sich Mitte 2010 noch auf den überarbeiteten BMW X3 freuen. Dieser legt in der Größe geringfügig zu. Im Innenraum soll der Bayer deutlich wertiger werden und Elemente aus dem BMW X5 übernehmen. Unter der Motorhaube wird die revidierte Motorenpalette aus den anderen Baureihen Einzug halten. Einen neuen Geländewagenbeitrag will auch Land Rover, zumindest gemessen am Premierentermin auf dem Pariser Autosalon, 2010 beisteuern. Die Studie LRX wird als kleiner Range Rover die Modellpalette der Briten bereichern. In den Handel kommt der Geländewagen aber wohl erst Anfang 2011.

Was kommt im Segment der Luxusklasse 2010?

Etwas Bewegung gibt es im zweiten Halbjahr auch in der Luxusklasse. Mit dem neuen Audi A8 haben die Ingolstädter schon ein erstes Zeichen gesetzt, dem auf dem Pariser Autosalon aber mit der A7-Präsentation ein zweites folgen wird. In den Handel kommt das viertürige Coupé allerdings erst 2011. Gleiches gilt für den Wettbewerber Mercedes CLS. Wer auf echte Coupés steht, wird noch 2010 mit dem neuen Mercedes S-Klasse Coupé bedient. Der Mercedes CL-Nachfolger wird, wie auch der CLS und ab Spätsommer 2010 die S-Klasse, die neuen Mercedes V6- und V8-Motoren unter der Haube tragen, die es auf 252, 306 und im Fall des 4,6-Liter-Turbo auf 435 PS bringen. Die 5,5-Liter-Topversion entwickelt sogar 544 PS. Einen prestigeträchtigen V12 wie im 480 PS starken Aston Martin Rapide gibt es hier zwar nicht, dafür aber mehr Leistung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden