Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autokrise

Autobauer erhalten 50 Milliarden Dollar Staatshilfen weltweit

Abwrackprämie, Staatshilfen, Verschrottungsprämie Foto: dpa 18 Bilder

Die aktuelle Deloitte-Analyse der Global Manufacturing Industry Group bringt es an den Tag: Weltweit stellen die Staaten rund 50 Milliarden US-Dollar für die kriselnde Automobilindustrie zur Verfügung. Wir geben Ihnen den kompletten Überblick der staatlichen Finanzsspritzen.

24.03.2009

Das komplette weltweite Finanzhilfepaket für die Gesamtwirtschaft hat ein Volumen von rund 3,6 Billionen US-Dollar. Allein in den USA beläuft sich nach Berechnungen der Deloitte-Analyse die Summe der finanziellen Hilfeleistungen auf 1.678 Milliarden US-Dollar. Davon fließen insgesamt 23,4 Milliarden direkt an General Motors, Chrysler und Co.

Brasilien stützt seine Autoindustrie mit satten 5,3 Milliarden Dollar, Großbritannien investiert 3,29 Milliarden Dollar, Kanada 3,28 Milliarden Dollar und Italien noch 2,56 Milliarden Dollar. Deutschland folgt auf Rang sehcs m it einem Volumen von 2,3 Milliarden Dollar. Frankreich wird in der Deloitte-Analyse mit 1,32 Milliarden Euro Staatshilfe geführt.

Kleinwagenverkäufe ziehen an

Die schwächelnden US-Autobauer erhalten dabei Milliardenhilfen aus dem ursprünglich nur für die Finanzbranche gedachten Staatshilfe-Paket TARP. Nur durch diese Unterstützung konnten die schwer angeschlagenen Unternehmen bis jetzt überleben.

In 14 der 18 untersuchten Länder reagierten die Käufer auf die staatliche Kapitalspritze, indem sie beim Neuwagenkauf verstärkt zu einem Kleinwagen griffen. Allein in Deutschland legten die Verkäufe dank der Abwrackprämie im Februar 2009 im Segment der Kleinwagen um 93,3 Prozent, bei den Minis sogar um satte 155 Prozent zu (jeweils im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Die Neuwagenverkäufe insgesamt konnten um 22 Prozent gesteigert werden.

Alternative Krafstoffe gewinnen an Bedeutung

Russland gibt keine staatlichen Finanzhilfen für den heimischen Automarkt. Die russische Regierung um Präsident Dmitri Medwedew verzichtet im Gegensatz zu vielen anderen Staaten gänzlich auf eine Unterstützung beim Altwagenersatz, wie dies etwa in Deutschland in Form der Abwrackprämie der Fall ist. Dementsprechend ist hier auch kein Plus beim Kleinwagen-Absatz zu verzeichnen. Für Japan, Südostasien und Zentral-/ Osteuropa liegen derzeit noch keine Angaben über eventuelle Auswirkungen der Staatshilfen auf den Kleinwagenverkauf vor.


Die Deloitte-Analyse belegt, dass in China, Italien, Frankreich und Deutschland eine staatliche Prämie die Käufer dazu animiert hat, ihr altes Fahrzeug durch einen Neuwagen zu ersetzen. Darüber hinaus zeigen sich in Australien, Kanada, Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien und sogar in den Vereinigten Staaten klare positive Auswirkungen für die Bereiche der alternativen Kraftstofftechnologien.

In unserer dazugehörigen Fotoshow geht es im Übrigen nicht nur um trockene Zahlen. Aber sehen Sie selbst.

LandWagenabsatz 2008 (in Tsd.)Wert der finanz. Hilfeleistungen (in Mrd. US$)Betrag für die Autoindustrie (in Mrd. US$)Unterstützt alternat. KraftstofftechnologieUnterstützt Altwagenersatz
Kanada841323,28JaNein
USA13.1271.67823,4JaNein
Argentinien4423,91NeinNein
Brasilien2.5451005,3NeinNein
Mexiko590540,648NeinNein
Australien626344JaNein
China6.7605861,5JaJa
Indien1.5328SteuersenkungenNeinNein
Japan4.292421k.A.k.A.k.A.
Korea939141Steuersenkungenk.A.Nein
Südostasien93233,9k.A.k.A.k.A.
Deutschland3.07962,52,3JaJa
Frankreich2.108481,32JaJa
Italien2.1571032,56NeinJa
Russland3.256220k.A.NeinNein
Spanien1.08714,31,02JaNein
UK2.13234,53,29JaNein
Zentral-/ Osteuropa1.0013,7 (Informationen basieren auf Tschechien/ Slowakei)k.A.k.A.k.A.
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige