Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autopflege - Winterspuren beseitigen

So wird das Auto fit für das Frühjahr

Auto-Pflege Foto: Reinhard Schmid 10 Bilder

Schnee, Salz, Split, Feuchtigkeit - monatelang war das Auto den Belastungen des Winters ausgesetzt. Damit diese nicht dauerhafte Spuren hinterlassen, sollte das Auto jetzt fit für das Frühjahr gemacht werden.

13.04.2010

Im Zuge der ersten Grundreinigung wird das Auto erst mal von allem unnötigen Ballast befreit. Eiskratzer, Dachträger für die Ski und Schneeketten beispielsweise sind ab dem Frühjahr entbehrlich. Zudem spart das Gewicht und damit Kraftstoff.

Grundreinigung außen und innen

Eine Grundwäsche in der Waschanlage oder mit dem Dampfstrahler beseitigt den gröbsten Schmutz. Dabei sollten auch der Unterboden und die Radkästen des Fahrzeugs gründlich gereinigt werden. Auch eine Motorwäsche ist empfohlen, sollte aber fachkundig erfolgen, damit keine elektronischen Bauteile Schaden nehmen. Im Anschluss empfiehlt sich eine Versiegelung mit einem speziellen Schutzwachs. Für Falze und Kanten an den Hauben und Türen ist eine Handwäsche zu empfehlen. Auch die demontierten Winterreifen sollten vor dem Einlagern an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort sorgfältig vom Salz befreit werden. 

Kleine Schäden sofort beheben

Besonders strapaziert werden in den Wintermonaten auch die Wischerblätter. Vielfach festgefroren oder über vereiste Scheiben getrieben, leiden die empfindlichen Kanten und die Wischwirkung ist dahin. Bei festgestellten Mängeln hilft nur der Austausch. Kleinere Steinschläge in der Scheibe und dem Lack lassen sich jedoch relativ kostengünstig beheben. Scheibenreparaturen bezahlt in der Regel die Kaskoversicherung, Lackdefekte lassen sich, solange an der Stelle noch kein Rost blüht, mit einem Lackstift beseitigen. Ist der Schaden größer, helfen Smart Repair-Serviceangebote weiter.

Korrosion droht auch im Innenraum, der in den kalten Monaten viel Feuchtigkeit bunkert. Hier hilft nur ausreichend lüften. Falls Innenraumluftfilter eingebaut sind, ist ein Wechsel jetzt sinnvoll. Mit Glasreiniger und Wischtuch säubert man die Windschutzscheibe – auch von innen. Gummidichtungen sollten mit Pflegemitteln wie etwa Silikonspray behandelt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden