6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autos westlicher Hersteller

Russland denkt über Importverbot nach

Verschärft der Westen seine Sanktionen gegen Russland, erwägt das Land ein Importverbot westlicher Autos.

Verschärft der Westen seine Sanktionen gegen Russland, erwägt das Land ein Importverbot für westliche Autos, berichtet eine russische Zeitung. In Russland produzierte Autos westlicher Hersteller blieben davon unberührt.

20.08.2014 auto motor und sport

Die russische Zeitung "Vedomosti" schrieb in ihrer Montagsausgabe (18.8.2014), dass Russland darüber nachdenke, den Import von Autos aus westlichen Ländern zu stoppen. Die Entscheidung über das Importverbot mache man davon abhängig, ob die EU und die USA ihre Sanktionen gegen Russland weiter verschärfen würden, hieß es in dem Bericht.

Viele große Autohersteller produzieren in Russland

Allerdings würde ein Importverbot viele große Hersteller nicht sonderlich hart treffen. VW, Audi und BMW etwa besitzen Produktionsstandorte in Russland. Um ihre Autos auf dem zuletzt schwächelnden russischen Markt zu verkaufen, müssen sie die Autobauer nicht nach Russland exportieren. Lediglich Daimler ist nur mit der Nutzfahrzeugsparte des Konzerns vor Ort vertreten und wäre von einem Importverbot betroffen. Allerdings gibt Ferdinand Dudenhöffer auch hier Entwarnung: Gegenüber "Handelsblatt Online" sagt der Leiter des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, dass die Verkäufe deutscher Premiummarken auf dem russischen Markt nur drei Prozent ihres weltweiten Absatzes ausmachen würden.

Der Pkw-Markt in Russland hat durch die Ukraine-Krise und den schwachen Rubel zuletzt stark an Attraktivität verloren. Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) entwickelte sich der russische Markt im Juli rückläufig: Der Pkw-Absatz sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast 23 Prozent auf 180.800 Einheiten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden