Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autosalon Genf 2014

Das sind die Stars der Messe

Autosalon Genf 2014, Volvo Estate Concept Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 72 Bilder

Der Genfer Autosalon hat seine Tore geöffnet. Zu den Stars unter den Premieren zählen eine wunderschöne Volvo-Studie, scharfe Sportwagen aus dem VW-Konzern und jede Menge neue Kleinwagen.

04.03.2014 Thomas Gerhardt

Ja, er ist wirklich so schön, wie es die ersten Pressebilder vermuten ließen. Das Volvo Estate Concept ist in den ersten Stunden der Messe der Publikumsmagnet schlechthin. Von der Karosserieform angelehnt an den Volvo Shooting Brake P1800 ES aus den 1970er Jahren, überzeugt das Design der zweitürigen Kombistudie mit klaren Linien und einem kraftvollen Auftritt.

Im Innenraum kommt eine Art futuristische Wohnzimmer-Atmosphäre auf. Edle Stoffe und weiches, helles Leder schaffen einen hochwertigen Eindruck. Klar, dass Volvo auch bei der Studie nicht auf seine freischwebende Mittelkonsole verzichtet. Volldigitale Instrumente und jede Menge Spielereien wie elektrisch öffnende Türen oder ein integriertes Apple I-Pad in der Mittelkonsole lassen die Herzen von Technik-Liebhabern höher schlagen.

Audi TT und VW T-Roc rocken den Genfer Autosalon

Am VW-Konzernabend vor der offiziellen Messeeröffnung schon ein Hit, erfreut sich auch der neue Audi TT am ersten Messetag größter Beliebtheit beim Publikum. Außen seinen Linien treu geblieben, ist es vor allem sein Cockpit mit den volldigitalen Instrumenten, das die Besucher begeistert und am Audi-Stand Schlange stehen lässt. Seinen großen Auftritt feierte auch der neue Lamborghini Huracan, der mit seinem keilförmigen Design und der V10-Maschine im Heck beim Publikum erwartungsgemäß sehr gut ankommt.

Auch die VW-SUV T-Roc weiß beim Messepublikum zu rocken. Gestern Abend noch kündigte VW beim Konzernabend an, den nicht einmal 4,20 Meter langen SUV auf Polo-Basis in Serie bauen zu wollen - wenn er denn beim Publikum gut ankommt. Mission erfüllt, könnte man sagen.

Toyota, Citroën und Peugeot zeigen neue Kleinwagen-Generation

Reges Interesse erfährt auch das neue Dreiergespann der Kleinwagen Citroën C1, Peugeot 108 und Toyota Aygo. Die drei teilen sich ein Plattform und rücken nun gemeinsam in der neuen Generation an. Konkurrent Renault hat mit dem Twingo aber auch schon ein heißes Eisen im Feuer. Der Kleinwagen kommt ausschließlich als Viertürer, wobei die hinteren Portale mit ihren versteckten Türgriffen von den Designern geschickt kaschiert wurden.

Heckmotor und Heckantrieb machen den Franzosen in seinem Segment einzigartig und versprechen jede Menge Fahrspaß. Mit einem neuen Kleinwagen ist auch Mazda an den Genfersee gereist. Die Studie Mazda Hazumi gibt einen Ausblick auf den neuen Mazda 2, der wie schon seine großen Brüder 3 und 6 das Kodo-Design in die Kleinwagenklasse bringen wird.

Gleich nebenan weiß aber auch Honda die Messebesucher zu begeistern. Hier feiert das Civic Type R Concept seine Premiere. Der kompakte Sportler präsentiert sich kantig und futuristisch wie eh und je. Unter der Haube: ein Vierzylinder-Turbo mit 320 PS.

Nach und nach purzeln auf dem Genfer Autosalon die Tücher von den Messepremieren. Die Pressekonferenzen der Hersteller sind auf die Minute durchgetaktet. Wir halten Sie an dieser Stelle über alle wichtigen Premieren auf dem Laufenden und liefern die Bilder direkt von der Messe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige