Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autosalon Paris 2014

Die spannendsten Neuheiten aus Paris

Rundgang Autosalon Paris Foto: Stefan Baldauf 86 Bilder

Der Autosalon Paris hat seine Tore geöffnet. Zu den Messe-Highlights zählen die Sportwagen Mercedes AMG GT und Mazda MX-5, der neue Volvo-SUV XC90 und die Konzeptstudien Lamborghini Asterion und Audi TT Sportbrake. Gefragt sind aber auch die neuen Familienvans Renault Espace und Ford S-Max.

03.10.2014 Thomas Gerhardt

Daimler-Boss Dieter Zetsche sollte eigentlich bester Laune sein. Mercedes ist mit dem Mercedes AMG GT zur Mondial de l'Automobil gereist und präsentiert den neuen Sportwagen erstmals dem breiten Publikum. Doch der Vorstandsvorsitzende ist sichtlich unzufrieden. Der neue 911-Gegener steht auf dem Messestand von Mercedes etwas unglücklich in einer mäßig beleuchteten Ecke. Die Gestik im Gespräch mit den Kollegen macht klar: Das muss besser werden. Schnell. Schließlich gehört der GT zu den absoluten Stars der Messe. Mit seinem Vierliter-V8 mit bis zu 510 PS soll er ab 2015 vor allem jene Kunden abgreifen, die sich bislang für den 911 interessierten. Die Preise beginnen ab rund 130.000 Euro.

Deutlich günstiger wird Mazda seinen neuen MX-5 anbieten, der auf dem Pariser Autosalon ebenfalls seine Premiere feiert. Der Roadster ist sich auch in der vierten Generation treu geblieben, setzt auf das knackige Design der Kodo-Philosophie und wird von neuen Skyactive-Motoren mit 130 PS oder 160 PS angetrieben. Wer mit der Premiere des Kleinwagens Mazda 2 gerechnet hat, wird leider enttäuscht. Der kleine Japaner ist auf dem Messestand nicht zu sehen.

Autosalon Paris Logo
Die Stars des Pariser Autosalons 3:57 Min.

Autosalon Paris mit Premiere des ersten Hybrid-Lamborghini

Der absolute Überflieger unter den sportlichen Paris-Premieren ist der neue Lamborghini Asterion LPI 910-4. Die Konzeptstudie ist der erste Lamborghini mit Hybridtechnologie. Die technischen Daten sind extrem: 910 PS soll der 5,2-Liter-V10 in Kombination mit drei Elektromotoren bereitstellen. Für Nulleinhundert geben die Italiener 3 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeitsoll bei 320 km/h erreicht sein, der CO2-Ausstoß bei gerade einmal 98 g/km liegen.

Viele Neuheiten gibt es auch im Segment der SUV zu bestaunen. Zu den Stars unter den Premieren zählt zweifelsfrei der neue Volvo XC90, der als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basiert und mit neuen Motoren, einem neuen Bediensystem und vielen Assistentzsystemen an den Start geht. Bei der Motorisierung des XC90 setzt Volvo ausschließlich auf aufgeladene Vierzylinder-Triebwerke. Ganz neu ist das Bediensystem Volvo Sensus, bei dem der Fahrer sämtliche Infotainment-Inhalte über einen großen Touchscreen im iPad-Stil steuert. Das integrierte Apple Car Play erlaubt dabei die Nutzung bekannter Apple-Features wie die Sprachsteuerung Siri. Das SUV-Flaggschiff kann ab sofort bestellt werden, die Preise beginnen bei 53.400 Euro.

Zu den weiteren wichtigen SUV-Premieren in Paris zählen der Porsche Cayenne Hybrid, der Kia Sorento, der Suzuki Vitara oder die Crossover-Studien Toyota C-HR und Peugeot Exalt. Reges Interesse gilt aber nicht nur den SUV, sondern auch den neuen Familien-Vans Renault Espace und Ford S-Max.

Nach und nach purzeln hier die Tücher von den Messepremieren. Die Pressekonferenzen der Hersteller sind auf die Minute durchgetaktet. Alle Bilder zu den Paris-Premieren sehen Sie in unserer großen Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige