Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autounfall

Vater des "Blob" ist tot

Foto: GIW

Der amerikanische Regisseur Irvin Yeaworth, der vor allem durch den Kultfilm "Der Blob - Schrecken ohne Namen" bekannt wurde, ist tot.

02.08.2004

Nach US-Medienberichten vom Freitag (30.7.) berichtete, starb Yeaworth bei einem Autounfall in Jordanien im Alter von 78 Jahren. Das Unglück habe sich bereits am 19. Juli ereignet. Die Polizei vermutete, dass er am Steuer einschlief. Yeaworth hielt sich im Zusammenhang mit dem Bau eines Vergnügungsparks geschäftlich in Jordanien auf.

Der Regisseur drehte "Blob" - einen Science-Fiction-Film um ein Schleimmonster aus dem All - im Jahr 1958 mit Steve McQueen. Für ihn war es die erste Hauptrolle und der Durchbruch zu einer großen Hollywood-Karriere.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden